Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Bad Segeberg / BAB 23 - ...

05.10.2018 - 16:51:31

Polizeidirektion Bad Segeberg / BAB 23 - .... BAB 23 (Bokholt-Hanredder) - Zeugen gesucht: Verkehrsunfallflucht mit mehreren Verletzten

Bad Segeberg - Heute Morgen ist es auf der Autobahn 23, Richtung Norden, in Höhe Bokholt-Hanredder zu einem Verkehrsunfall mit verletzten Personen gekommen. Ein an der Entstehung beteiligter Lastwagen flüchtete unerkannt.

Gegen 8:05 Uhr fuhren zwei Mercedes-Transporter auf der Überholspur hintereinander. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen scherte ein Lastwagen vom rechten Fahrstreifen zum Überholen auf die Überholspur aus, ohne die dort fahrenden Transporter zu beachten. Um eine Kollision mit dem Lastwagen zu verhindern, führte die 27-jährige Fahrerin des vorderen Transporters eine Vollbremsung durch. Infolgedessen fuhr der hintere Mercedes auf den Vorderen auf. Anschließend kollidierte der vordere Transporter mit der Mittelschutzplanke.

Die aus dem Kreis Dithmarschen stammende Fahrerin des vorderen Transporters sowie ein 28-Jähriger aus Heide (Beifahrer im hinteren Transporter) wurden leicht verletzt. Ein 29 Jahre alter Mann aus Heide erlitt als Fahrer des auffahrenden Mercedes' schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten die Verletzten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Bis dato sind zwei beschädigte Autos bekannt, die auf der Gegenfahrbahn durch herumfliegende Fahrzeugteile der verunfallten Fahrzeuge getroffen wurden.

Gemäß vorliegenden Zeugenaussagen soll der ausscherende Lastwagen einen silbernen Anhänger mit Tankwagenaufbau gezogen haben.

Zur Absicherung der Unfallstelle sowie für die Unfallaufnahme und die anschließenden Bergungsmaßnahmen sperrten die Beamten die Fahrbahn in Richtung Norden zeitweise komplett.

Der entstandene Sachschaden wird auf den mittleren fünfstelligen Bereich geschätzt. Ein Abschleppunternehmen nahm den Abtransport der nicht mehr fahrbereiten Transporter vor.

Die Verkehrsermittler vom Autobahnrevier Elmshorn suchen nach Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Lastwagen geben können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 04121 4092-0 entgegen.

OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/19027 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_19027.rss2

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Dirk Scheele Telefon: 04551-884-2020 Handy: 0160-3619378 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

@ presseportal.de