Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

+++ Polizeibeamte am Kaiserteich angegriffen +++

14.09.2020 - 13:52:33

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland / +++ ...

Oldenburg - Am Samstagabend wurden von mehreren Anwohnern im Bereich der Dobbenwiese gegen 21:40 Uhr Ruhest?rungen durch laute Musik und Knallk?rper gemeldet. Kurz zuvor wurden Sachbesch?digungen an einem Linienbus der Verkehr und Wasser GmbH (VWG) in der Tirpitzstra?e gemeldet. Aus einer Gruppe Jugendlicher soll eine Glasflasche gegen den Bus geworfen worden sein, sodass die Scheibe zersprungen ist. Zudem habe man mehrfach gegen den Bus geschlagen. Aus diesen Gr?nden wurden mehrere Streifenwagen, u.a. die Diensthundef?hrer eingesetzt.

Auf der Dobbenwiese wurden mehrere Personengruppen angetroffen, deren Identit?t wurde festgestellt und Platzverweise ausgesprochen. Diesen kamen die kontrollierten Personen nach.

Zwei m?nnliche Polizeibeamte (27 und 35 Jahre) begaben sich von der Dobbenwiese durch einen kleinen Trampelpfad in Richtung Kaiserteich, weil sie von dort Schreie und Lachen vernommen hatten. Pl?tzlich wurde der j?ngere der beiden in der Dunkelheit unvermittelt von einer m?nnlichen Person mit Schl?gen gegen den Kopf angegriffen. Der Beamte trug zu diesem Zeitpunkt eine gelbe Weste mit der Aufschrift "POLIZEI". Eine weitere Person wollte augenscheinlich den 35-j?hrigen Polizeibeamten angreifen. Dies wurde mittels Einsatz des Pfeffersprays unterbunden. Um den ersten Angreifer unter Kontrolle zu bringen, wurde ebenfalls Pfefferspray eingesetzt.

Weitere Polizeibeamte, die sich aufgrund der oben genannten Eins?tze bereits im Nahbereich aufhielten, wurden um Unterst?tzung gerufen. Der zweite Angreifer leistete im Folgenden erheblichen Widerstand. Um diesen zu unterbinden, wurde nach vorheriger Androhung u.a. ein Diensthund eingesetzt.

Bei den Angreifern handelte es sich um zwei 17-j?hrige aus Oldenburg. Der Beschuldigte, der den Polizeibeamten mit Schl?gen attackiert hatte, wurde zun?chst zur Dienststelle gebracht. Auch dort leistete er Widerstand und trat u.a. einer Kollegin gegen den Kopf. Sp?ter wurde er einer Betreuerin ?bergeben. Der zweite Jugendliche wurde zun?chst in einem Krankenhaus behandelt und sp?ter ebenfalls an eine Betreuerin ?bergeben. Blutentnahmen zur Kl?rung ob und in wie weit eine Alkohol- oder Drogenbeeinflussung bestanden hat, wurden durchgef?hrt.

Der 27-j?hrige Polizeibeamte erlitt eine Kopfverletzung und ist vorerst nicht mehr dienstf?hig. Die 44-j?hrige Polizeibeamtin wurde nicht verletzt. W?hrend der polizeilichen Ma?nahmen kommt es zu Beleidigungen zum Nachteil der eingesetzten Polizeibeamten. Gegen beide 17-J?hrige wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. (1056981, 1057225, 1057205)

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland Pressestelle Sarah Rost Telefon: 0441-790 4013 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland

https://twitter.com/polizei_ol

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/68440/4705775 Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

@ presseportal.de