Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei zieht Raser aus dem Verkehr - Kreis Mettmann - 2006137

22.06.2020 - 14:12:07

Polizei Mettmann / Polizei zieht Raser aus dem Verkehr - Kreis ...

Mettmann - Am vergangenen Samstag (20. Juni 2020) hat die Kreispolizeibehörde Mettmann verstärkte Kontrollen in Bezug auf zu schnell fahrende Autos und Motorräder durchgeführt. Leider musste die Polizei dabei im gesamten Kreisgebiet erneut eine Vielzahl von teilweise enormen Geschwindigkeitsüberschreitungen ahnden.

Bei den Verkehrskontrollen im Zeitraum von 7:30 Uhr bis 17 Uhr war der Verkehrsdienst dabei auch wieder mit dem so genannten "ProVida"-Krad der Kreispolizeibehörde Mettmann im Einsatz. Bei dem seit vielen Jahren eingesetzten ProVida-Krad handelt es sich um ein speziell zur Verkehrsüberwachung umgerüstetes ziviles Motorrad der Kreispolizeibehörde Mettmann, welches in der Lage ist, Geschwindigkeitsüberschreitungen während der Fahrt festzustellen und beweiskräftig zu videografieren.

Das sind die Ergebnisse:

Der auf dem ProVida-Krad eingesetzte Polizeibeamte des Verkehrsdienstes stellte insgesamt elf Verstöße fest, bei denen ein sofortiges polizeiliches Einschreiten nötig war - insbesondere wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen, aber auch, weil die Fahrzeugführer verbotenerweise mit dem Handy telefonierten.

Insgesamt vier Fahrzeugführer überschritten die erlaubte Höchstgeschwindigkeit derart deutlich, dass auf sie ein Fahrverbot zukommt. Unrühmliche Spitzenreiterin war eine 57 Jahre alte Autofahrerin aus Düsseldorf, die im Grenzgebiet zwischen Ratingen und Düsseldorf auf der B8 mit 119 Stundenkilometern bei erlaubten 50 km/h gemessen wurde. Auf sie kommen neben einer Geldbuße in Höhe von 160 Euro auch zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot zu.

Weiterhin musste der ProVida-Krad-Fahrer an diesem Samstag einige Motorradfahrer ahnden, die sich und andere bei gefährlichen Überholmanövern gefährdet hatten. Die polizeiliche Botschaft hierbei ist klar: Bringen Sie weder sich noch andere unnötig in Gefahr - Fahren Sie sicher und angemessen! Vor dem Hintergrund der guten Wetteraussichten in den kommenden Tagen sowie dem damit verbundenen und zu erwartenden verstärkten Aufkommen von Freizeitfahrten von Motorrad- und Autofahrern kündigt die Polizei schon heute weitere Verkehrskontrollen im gesamten Kreisgebiet an. Das Ziel dabei ist klar: Wir wünschen uns, dass alle sicher und gesund an ihrem Ziel ankommen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4630655 Polizei Mettmann

@ presseportal.de