Polizei, Kriminalität

Polizei zieht positive Einsatzbilanz

03.11.2018 - 20:36:30

Polizei Wolfsburg / Polizei zieht positive Einsatzbilanz

Wolfsburg - Wolfsburg, 03.11.2018

Einen ruhigen Einsatzverlauf verzeichnet die Polizei Wolfsburg am Samstagnachmittag beim Fußballbundesligaspiel VFL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund. Mit gut 30.000 Besuchern war die Volkswagenarena nahezu ausverkauft. Davon waren gut 5.000 Fans des BVB im Stadion. 1.165 Fans des Bundesligisten Borussia Dortmund hatten mittels Bahn, 680 in Bussen und Neunsitzern den Weg nach Wolfsburg gefunden. Nach der Ankunft in Wolfsburg wurden etwa 600 bahnreisende Ultragruppierungen von starken Polizeikräften zum Stadion eskortiert. Dabei kam es zu keinen nennenswerten Vorkommnissen. Bereits im Vorfeld hatte die Polizei angekündigt, rivalisierende Fangruppen zu trennen und bei Straftaten konsequent gegen Straftäter vorzugehen. Hierzu hatte die Polizei zahlreiche Kräfte zusammengezogen. Unterstützt wurden sie von Beamtinnen und Beamten der Bereitschaftspolizei aus Braunschweig, Hannover und Göttingen. Die Bundespolizei begleitete den Einsatz in den Bahnhöfen und auf der Schiene. "Das Konzept der engen Fanführung und weitsichtigen Fantrennung durch die Polizei ist aufgegangen," so Gesamteinsatzleiter Olaf Gösmann. Auch in der Anfahrtsphase sprach die Polizei von einer entspannten Verkehrslage. Nach dem Spiel verlief der Rückmarsch zum Bahnhof ebenfalls störungsfrei.

OTS: Polizei Wolfsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56520 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56520.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de