Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Wolfsburg / Gemeinsame Presseerklärung von Polizei und ...

25.06.2020 - 12:01:46

Polizei Wolfsburg / Gemeinsame Presseerklärung von Polizei und .... Gemeinsame Presseerklärung von Polizei und Stadt Wolfsburg zum bevorstehenden Wochenende

Wolfsburg - Wolfsburg, 25.06.2020

Auch wenn zahlreiche Lockerungen seitens der Bundes- und Landesregierung hinsichtlich der Coronaregeln erlassen worden sind, gelten doch weiterhin die Hygienebestimmungen und Abstandsregeln. Auch in Restaurants und Kneipen müssen weiterhin diese Regeln beachtet werden. Allerdings registrierten Stadt und Polizei Wolfsburg, dass sich am vergangenen Wochenende bis zu 800 Personen im Bereich der Kneipenmeile Kaufhof aufgehalten haben. Abstands - und Hygieneregeln schienen dabei der Vergangenheit anzugehören. Angesichts des sommerlichen Wetters, des letzten Spieltages in der Fußball Bundesliga und des damit verbundenen letzten Heimspiels des VFL Wolfsburg werden wieder zahlreiche Menschen auf den Straße Wegen und Plätzen in und um Wolfsburg unterwegs sein. Daher werden Polizei und Städtischer Ordnungsdienst am kommenden Wochenende, insbesondere vor, während und nach dem Fußballspiel des VFL Wolfsburg gegen Bayern München die öffentlichen Plätze, insbesondere die Kneipenmeile Kaufhof verstärkt kontrollieren und bei Verstößen hinsichtlich der Hygiene und Abstandsregeln konsequent, d.h. gegebenenfalls bis zur Schließung der Kneipenmeile einschreiten. Polizeichef Olaf Gösmann: "Ich appelliere an alle Bürgerinnen und Bürger Menschenansammlungen zu meiden und weiterhin die Mindestmaßnahmen zur Einschränkung des Coronavirus zu befolgen. Bei Verstößen drohen spürbare Rechtsfolgen."

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56520/4633919 Polizei Wolfsburg

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...