Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Wolfsburg / Durchweg positive Erfahrungen bei Eins?tzen ...

01.02.2021 - 13:07:28

Polizei Wolfsburg / Durchweg positive Erfahrungen bei Eins?tzen .... Durchweg positive Erfahrungen bei Eins?tzen mit Bodycams in Wolfsburg und im Landkreis Helmstedt

Wolfsburg - Wolfsburg-Helmstedt, 24.01.21

In der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt sind Bodycams inzwischen fl?chendeckend in den Einsatz- und Streifendiensten sowohl im Wolfsburger Stadtgebiet als auch im Landkreis Helmstedt t?glich in Gebrauch. Vor einem Jahr f?hrte die Inspektion die Kamera ein, die im Einsatz von Polizistinnen und Polizisten an der Uniform befestigt wird. Markus Glomb als Leiter des Fachbereichs Einsatz zieht ein durchweg positives Res?mee nach den ersten zw?lf Monaten Dauereinsatz: "Die bei der Polizei Niedersachsen eingef?hrten Bodycams haben sich als wirkungsvolles Einsatzmittel und damit als sinnvolle Erg?nzung der polizeilichen Ausstattung erwiesen."

Nach einer landesweiten Testphase wurden die K?rperkameras zun?chst in den 24-Stunden-Dienststellen der Inspektion in Wolfsburg, Helmstedt, K?nigslutter und Sch?ningen eingesetzt. "Es zeigte sich", so Markus Glomb weiter, "dass insbesondere in Einsatzlagen mit einem augenscheinlich hohen Aggressionspotenzial wir durch den Einsatz von Bodycams eine deeskalierende Wirkung feststellen konnten. Auch f?r die Beweisf?hrung in Ermittlungs- und Gerichtsverfahren leistete der Kameraeinsatz einen wertvollen Beitrag zur Sachverhaltsaufkl?rung."

So kamen in Wolfsburg Kameras zum Einsatz im Rahmen des versuchten T?tungsdeliktes am 23. September im Wolfsburger Hochring (wir berichteten). Dort dokumentierten die ?ber 30-min?tigen Aufnahmen beweiskr?ftig den ersten Eindruck am Tatort und zeigten detailliert das polizeiliche Vorgehen bis zur Festnahme eines Tatverd?chtigen.

Auch die Eins?tze im Landkreis Helmstedt belegen, dass Kameras in brenzligen Situationen grunds?tzlich deeskalierend wirken und es zu weniger aggressivem Verhalten gegen?ber den Einsatzkr?ften kam. Wurden dennoch Polizeibeamte t?tlich angegriffen, wie in K?nigslutter erst am 9. Januar im Rahmen eines Einsatzes, bei dem ein psychisch Kranker zun?chst Familienangeh?rige bedrohte, videografierten die Beamten den Einsatzverlauf. Die Filmsequenzen der Bodycams belegen das ?u?erst aggressive Verhalten des T?ters und im weiteren Verlauf den vehementen Angriff des Mannes auf die Polizisten. Durch die Aufnahmen wurde die Beweissicherung in diesem Fall noch eindeutiger als bisher in vergleichbaren F?llen.

"Aus diesem Grund werden wir dieses Einsatzmittel im polizeilichen Streifendienst k?nftig auch in den gr??eren Polizeistationen wie Fallersleben und Vorsfelde einsetzen und weitere werden im Laufe des Jahres folgen", gibt der Polizeirat einen Ausblick auf das kommende Vorgehen. "Mit der Ausstattung einher geht auch die Schulung aller Anwender in der Inspektion sowohl in den technischen Aspekten als auch besonders ?ber die rechtlichen Voraussetzungen nach dem Nieders?chsischen Polizei- und Ordnungsbeh?rdengesetz."

R?ckfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg Sven-Marco Claus Telefon: +49 (0)5361 4646 104 E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/56520/4826808 Polizei Wolfsburg

@ presseportal.de