Polizei, Kriminalität

Polizei Wetterau-Friedberg / Alkoholisiert und ohne Führerschein ...

12.12.2017 - 12:26:44

Polizei Wetterau-Friedberg / Alkoholisiert und ohne Führerschein .... Alkoholisiert und ohne Führerschein gegen Laterne ++ Anhänger samt Minibagger gestohlen ++ Überschlagen ++ Täter hupen beim Diebstahl in Burg-Gräfenrode ++ Rehe angefahren ++ u.a.

Friedberg - Drei Dinge kamen bei Zusammenstoß mit Laterne ans Licht

Bad Nauheim: Am Montagabend, gegen 18.20 Uhr, bekam die Polizei einen Verkehrsunfall in der Georg-Scheller-Straße gemeldet. Kurz vor der Einmündung zur Hubert-Vergölst-Straße hatte eine Autofahrerin ihren PKW gegen eine Laterne gefahren. An ihrem PKW und der Laterne entstand dabei mit rund 8000 Euro erheblicher Sachschaden. Wie sich herausstellte, hätte die 35-jährige Autofahrerin aus Hammersbach gar nicht hinter dem Steuer sitzen dürfen. Sie besitzt keine Fahrerlaubnis und machte zudem einen stark alkoholisierten Eindruck, weshalb eine Blutentnahme bei ihr durchgeführt wurde. Doch nicht nur gegen die 35-Jährige wird nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Auch gegen den Halter des Fahrzeuges, ihren Ehemann, laufen die Ermittlungen. Ihm wird das Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis vorgeworfen.

*

Diebe stehlen Anhänger samt Minibagger

Bad Nauheim: Auf dem Gelände eines Geräteverleihs in der Frankfurter Straße stand der silberfarbene Vlemmix-PKW-Anhänger, den Diebe in der Nacht zum Montag entwendeten. Auf dem Anhänger befand sich ein gelber Wacker-Neuson-Minibagger. Anhänger und Bagger haben zusammen einen Wert von etwa 17.000 Euro. Es gibt Hinweise darauf, dass sich die Diebe gegen 00.30 Uhr auf dem Gelände zu schaffen machten. An dem Anhänger befanden sich die amtlichen Kennzeichen FB-DA 839. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise.

*

Reh angefahren

Bad Vilbel: Auf der Kreisstraße 247 zwischen Gronau und der Landstraße 3008 erfasste ein 45-jähriger Bad Vilbeler am Montagabend mit seinem PKW ein Reh. Gegen 19.55 Uhr kam es zum Zusammenstoß, bei dem das Tier in den Graben neben der Fahrbahn geschleudert wurde. Von dort lief es vermutlich verletzt davon. Der zuständige Jagdpächter wurde zur Nachsuche nach dem Tier verständigt. Am PKW des Vilbelers entstand ein Schaden von rund 1.500 Euro.

*

Zwei Verletzte nach Auffahrunfall

Büdingen: Eine 38-jährige Büdingerin bemerkte am Montagmorgen vermutlich zu spät den vor ihr abbremsenden Ford einer 36-jährigen Ranstädterin. Gegen 07.40 Uhr fuhr sie auf der Bundesstraße 457 zwischen Bleichenbach und Büches mit ihrem Peugeot auf den Ford auf. Dabei verletzten sich die Büdingerin schwer und die Ranstädterin leicht. Der Peugeot musste mit einem wirtschaftlichen Totalschaden abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

*

Überschlagen

Büdingen: Die Landstraße 3184 von Gedern nach Wenings befuhr ein 29-jähriger Gederner am heutigen Morgen, gegen 05.30 Uhr. Vermutlich aufgrund einer nicht angepassten Geschwindigkeit kam der Gederner mit seinem VW nach rechts von der winterglatten Fahrbahn ab, überschlug sich und landete auf dem Dach im Acker neben der Fahrbahn. Der Gederner kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Am VW entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, er musste abgeschleppt werden.

*

Auf Park & Ride-Parkplatz Lenkrad ausgebaut

Butzbach: Auf dem Pendlerparkplatz zwischen Butzbach und Griedel machten sich Diebe in der vergangenen Nacht an einem weißen BMW zu schaffen. Die Diebe bauten das Lenkrad aus dem Fahrzeug aus und ließen es mitgehen. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

*

Suche nach Dieben in Roggau

Karben: Ein Anwohner der Forsthausstraße wurde in der vergangenen Nacht durch ein Hupen auf den Plan gerufen. Gegen 04 Uhr hörte er dieses in der Forsthausstraße und stellte beim Blick aus dem Fenster fest, dass sich gerade drei Männer am PKW eines Nachbarn zu schaffen machten. Wie sich herausstellte versuchten die Männer das fest installierte Navigationsgerät des BMW auszubauen, kamen dabei aber versehentlich auf die Hupe. Als die Täter den aufmerksamen Anwohner bemerkten, flüchteten sie ohne Beute gemacht zu haben in die Feldgemarkung in grobe Richtung Groß-Karben. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen gelang ihnen die Flucht. Zur Beschreibung der Personen ist bekannt, dass einer der Männer eine hellbeige Jacke und einen Rucksack trug. Es ist davon auszugehen, dass die Täter mit einem sogenannten Funkwellenverlängerer arbeiteten. Den verschlossenen BMW, der mit einem Keyless-Go-System ausgerüstet ist, konnten sie daher - ohne eine Beschädigung daran zu verursachen - öffnen. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang die für diese Fahrzeuge verwendeten Schlüssel in einem speziellen Schlüsselmäppchen aufzubewahren, welches keine Funkwellen nach außen durchdringen lässt. Weitere Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, entgegen.

*

PKW contra Reh

Nidda: Vermutlich verletzt lief das Reh davon, mit welchem eine 47-jährige Büdingerin am Montagabend, gegen 20.15 Uhr, mit ihrem PKW auf der Bundesstraße 457 zwischen Harb und Nidda kollidierte. Am PKW entstand ein Schaden von rund 1000 Euro. Die Fahrerin blieb unverletzt.

*

Unfallflucht

Niddatal: Am Montagmorgen, zwischen 07.30 und 09.25 Uhr, stieß ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Bönstädter Straße in Assenheim gegen einen dort geparkten schwarzen BMW. Dabei entstand an der Fahrertür des BMW ein Schaden von rund 1000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne sich beim Fahrzeughalter oder Polizei gemeldet zu haben. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, ermittelt daher wegen Unfallflucht und bittet um Hinweise.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

OTS: Polizei Wetterau-Friedberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43647 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43647.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!