Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei warnt vor Taschendieben - EC-Karte gestohlen

24.03.2021 - 15:57:46

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Polizei warnt vor ...

Kaarst - Am Dienstag (23.03.), gegen 11 Uhr, hielt sich eine 57-J?hrige auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgesch?ftes am Sankt-Eustachius-Platz in Kaarst-Vorst auf, als ein ihr unbekannter Mann sie ansprach und in ein kurzes Gespr?ch verwickelte.

Als der Unbekannte sich wieder entfernt hatte, bemerkte sie nach einem Blick in ihre Geldb?rse, dass ihre EC-Karte fehlte. Die 57-J?hrige lie? sie z?gig sperren, musste jedoch sp?ter feststellen, dass von ihrem Konto bereits zwei Betr?ge abgebucht worden waren.

Der unbekannte Tatverd?chtige, der sie auf dem Parkplatz angesprochen hatte, soll etwa 60 bis 65 Jahre alt und circa 180 Zentimeter gro? gewesen sein. Seine Statur wurde als kr?ftig beschrieben. Er habe graumeliertes Haar und einen Vollbart. Sein Akzent soll "osteurop?isch" gewesen sein.

Das Kriminalkommissariat 23 ermittelt nun und sucht Zeugen. Wer den unbekannten Mann, m?glicherweise mit einem Begleiter, auf dem Parkplatz des Lebensmittelgesch?ftes am Sankt-Eustachius-Platz beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Nummer 02131 300-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Taschendiebe sind ?berall dort am Werk, wo Menschen abgelenkt sind. Wer trotz umsichtigem Handelns (Taschen nicht aus den Augen lassen, Distanz zu Fremden wahren, Wertgegenst?nde nah am K?rper tragen...) doch einmal Opfer der geschickten Diebe wird, sollte unverz?glich die Polizei verst?ndigen und Bankkarten sperren lassen. Hierzu steht zum einen der Sperr-Notruf 116116 (unabh?ngig vom Bankinstitut) zur Verf?gung, zum anderen aber auch die M?glichkeit des sogenannten KUNO-Verfahrens, das auch das bargeldlose Bezahlen mit der Karte durch die T?ter verhindert. Dieses Sperrverfahren kann die Polizei mit den notwendigen Daten und dem Einverst?ndnis des Karteninhabers durchf?hren. Mehr Informationen zum Schutz gegen Taschendiebst?hle finden Sie auf der Internetseite der Polizei: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/vorsicht-taschendiebe

R?ckfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibeh?rde -Pressestelle- J?licher Landstra?e 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000 02131/300-14011 02131/300-14013 02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4872494 Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de