Polizei, Kriminalität

Polizei warnt vor falschen Verwandten in Seniorenheimen

22.03.2017 - 13:52:12

Polizeiinspektion Wismar / Polizei warnt vor falschen ...

Wismar - Die Polizei warnt vor möglichen Trickdieben, die offenbar gezielt Seniorenheime aufsuchen und dort vorgeben, Verwandte besuchen zu wollen.

Am 21.03.2017, gg. 12.30 Uhr, wurde die Polizei in Grevesmühlen von Mitarbeitern eines Seniorenheimes in Selmsdorf darüber informiert, dass zwei südländisch aussehende Frauen (ca. 14-16 Jahre / 30-35 Jahre ohne Schneidezähne) im Heim angetroffen wurden. Auf Befragung gaben sie vor, ihre "Oma" besuchen zu wollen. Sie konnten den Namen ihrer angeblichen Verwandten allerdings nicht benennen. Als die Frauen dann mitbekamen, dass eine Mitarbeiterin des Heimes telefonierte, verließen sie eilig den Ort. Vor dem Gebäude bestiegen sie einen blauen Skoda mit ausländischem Kennzeichen, in dem zwei Männer warteten und fuhren davon.

OTS: Polizeiinspektion Wismar newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108764 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108764.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar Axel Köppen Telefon: 03841-203-304 E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!