Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei warnt - Betrüger geben sich als städtische Mitarbeiter aus!

11.10.2019 - 13:11:31

Polizei Dortmund / Polizei warnt - Betrüger geben sich als ...

Dortmund - Lfd. Nr.: 1181

Unbekannte Täter haben sich am gestrigen Donnerstag (10. Oktober) in Dortmund fälschlicherweise als städtische Mitarbeiter ausgegeben und zwei Senioren bestohlen. Die Polizei sucht Zeugen und warnt erneut vor dieser fiesen Masche!

Beide Taten ereigneten sich demnach zwischen 13 und 14 Uhr. In der Schulstraße in Lichtendorf schellten zwei Männer mit Klemmbrett an der Haustür einer 88-jährigen Seniorin. Unter dem Vorwand, für die Stadt Energiemessungen durchzuführen, drängten sie ins Haus. Während der eine Täter die Seniorin in ein Gespräch verwickelte, durchsuchte der andere das Haus offenbar nach Wertsachen. Nach etwa einer Stunde verließen sie wieder das Haus. Wenig später bemerkte die Dortmunderin den Diebstahl von Schmuck und Bargeld.

Die zweite Tat ereignete sich am anderen Ende der Stadt in Lütgendortmund. Auch hier schellten zwei Männer mit Klemmbrett an der Tür eines Senioren im Lindentalweg. Der Grund des Besuches war ebenfalls identisch. Für Energiemessungen am Gebäude müsse man ins Haus. Wieder trennte man sich und verwickelte den 89-Jährigen in ein Gespräch. Am Abend stellte der Dortmunder dann fest, dass ihm ein vierstelliger Bargeldbetrag gestohlen wurde.

Natürlich hat es sich in beiden Fällen nicht um Mitarbeiter der Stadt Dortmund gehandelt, sondern um miese Betrüger! Zeugenaussagen zufolge waren die beiden Täter aus Lichtendorf etwa 40 Jahre alt und dunkel bzw. grau gekleidet. Die Täter aus Lütgendortmund waren etwa 20 bis 30 Jahre alt.

Hinweise zu den unbekannten Männern nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231-132-7441 entgegen.

In dem Zusammenhang warnt die Dortmunder Polizei noch mal ausdrücklich:

Deponieren Sie niemals größere Bargeldsummen in Ihren Wohnräumen!

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung!

Fragen Sie die potenziellen "Techniker" oder auch andere angebliche Mitarbeiter von Firmen nach ihrem Ausweis sowie dem Ausweis zur Firma/zum Betrieb/zur Behörde. Oder bieten Sie an, in der Firma/dem Betrieb/der Behörde anzurufen und zu erfragen, ob diese/dieser wirklich Mitarbeiter zu Ihnen geschickt hat.

Bitten Sie Ihre Nachbarn um Unterstützung und rufen Sie in Zweifelsfällen die Polizei unter 110!

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Sven Schönberg Telefon: 0231-132 1024 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

@ presseportal.de