Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei warnt aktuell vor Anrufen von Betr?gern: Anrufer geben vor, dass ein Familienmitglied / Verwandter in Not sei.

19.03.2021 - 13:57:34

Polizeipr?sidium Osthessen / Polizei warnt aktuell vor Anrufen ...

Fulda - Aktuelle Top-Info Ihrer Polizei Osthessen!

Polizei warnt aktuell vor Anrufen von Betr?gern: Anrufer geben vor, dass ein Familienmitglied / Verwandter in Not sei.

Aktuell kommt es in Osthessen vermehrt zu Anrufen von falschen Mitarbeitern von Krankenh?usern oder ?rzten. Es wird den vermeintlichen Opfern vorgegaukelt, dass ein Familienmitglied akut in eine Klinik eingeliefert worden w?re und nun dringend Geld f?r eine Operation oder Untersuchung ben?tigt werden w?rde. Sobald die Opfer in die F?nge der Betr?ger geraten sind, wird ein Bote angek?ndigt, welcher das bereitgestellte Geld abholt. In einer abgewandelten Form versuchen die Anrufer auch an die Kontodaten ihrer Opfer zu gelangen, um so Waren auf deren Rechnung einkaufen zu k?nnen.

Beide Formen haben eines gemeinsam. Es ist eine Falle und die T?ter versuchen auf diesem Weg an das Ersparte der meist lebens?lteren Opfer zu gelangen.

Tipps Ihrer Polizei:

- Legen Sie sofort auf und informieren Sie auch bitte ihre Familie und Nachbarn! Oftmals sind vor allem lebens?ltere B?rgerinnen und B?rger das Ziel der T?ter! - Seien Sie misstrauisch gegen?ber Unbekannten, vor allem am Telefon und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen! - Geben Sie unbekannten Personen keine Ausk?nfte ?ber Ihre pers?nlichen oder finanziellen Verh?ltnisse! - Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung! - Haben Sie keine Scheu und wenden Sie sich an die Polizei unter dem Notruf 110!

Weitere Infos / Verhaltenshinweise finden Sie unter: www.senioren-sind-auf-zack.de

Stephan M?ller

Polizeipr?sidium Osthessen Pressesprecher Tel. +49 (0)661 / 105 - 1099

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Osthessen Zentrale Pressestelle Telefonische Erreichbarkeit: KHK M?ller, PHK M?ller, PHK Bug 0661 / 105-1099

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43558/4868398 Polizeipr?sidium Osthessen

@ presseportal.de