Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Warendorf / Warendorf, B64, Sattelzug nach ...

23.04.2021 - 19:42:22

Polizei Warendorf / Warendorf, B64, Sattelzug nach .... Warendorf, B64, Sattelzug nach Zeugenhinweis stillgelegt

Warendorf - Am Freitag, 23.04.2021, um 07:42 Uhr, hielten Polizeibeamte aus Warendorf auf der B 64 einen Sattelzug an. Ein Autofahrer hatte zuvor ?ber Notruf mitgeteilt, dass der Sattelzug auf der Bundesstra?e 64 von Telgte in Richtung Warendorf in Schlangenlinien unterwegs sei. Er vermutete, dass der Fahrer dabei bereits einen Leitpfosten besch?digt hatte, den der ausschwenkende Anh?nger touchiert hatte. In H?he Klauenberg gelang es den Polizeibeamten den Sattelzug zu stoppen. Da der Fahrer auf den ersten Vorhalt eine gewisse M?digkeit angab und die Beleuchtungseinrichtungen am Auflieger hinten rechts abgerissen waren und nur noch an den Kabeln herunterbaumelten, wurden die Spezialisten des Verkehrsdienstes aus Beckum hinzugerufen. Bei der anschlie?enden eingehenden Kontrolle des digitalen Kontrollger?ts und des Fahrzeugs wurde festgestellt, dass der Fahrer im Verlauf dieser Woche mehrfach die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten hatte. Vorgeschriebene Pausen hatte er verbotswidrig verk?rzt. Am Fahrzeug fanden sich zudem gravierende M?ngel. So waren die Fristen der erforderlichen Sicherheits?berpr?fungen sowohl an der Zugmaschine als auch am Auflieger teils deutlich ?berzogen. Der Auflieger h?tte bereits im November 2020 ?berpr?ft werden m?ssen. Weiterhin wurde festgestellt, dass sich das verstellbare Lenkrad in der Zugmaschine nicht sicher arretieren lie?. Daraufhin wurde der Sattelzug durch die Polizei zu einer Fachwerkstatt begleitet und dort weiter untersucht. Hierbei wurde u. a. festgestellt, dass die Zwangslenkung des Aufliegers erhebliches Lagerspiel am Drehkranz aufwies und dass die Bremsbel?ge am Auflieger nur auf einer Seite erneuert worden waren. Letztlich wurde die Weiterfahrt mit dem Sattelzug untersagt. Die Ursache f?r die vom Zeugen beobachteten Schlangenlinien des Fahrzeugs auf der B 64 lie?en sich nicht mehr eindeutig kl?ren. Ob die M?digkeit des Fahrers oder die technischen M?ngel an der Lenkung oder andere Ursachen zu den Schlenkern gef?hrt hatten, schien hinsichtlich der festgestellten Verkehrsverst??e auch nicht mehr wesentlich. Ein besch?digter Leitpfosten wurde nicht gefunden. Im Ergebnis konnte dank des Zeugenhinweises ein gef?hrliches Fahrzeug gestoppt und aus dem Verkehr gezogen werden. Den 44-j?hrigen Fahrer aus K?ln wie auch den Halter des Fahrzeugs, einem Transportunternehmer aus L?nen, erwarten nun Bu?geldverfahren mit empfindlichen Geldbu?en.

R?ckfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

Au?erhalb der B?rozeiten:

Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52656/4897800 Polizei Warendorf

@ presseportal.de