Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei sucht Zeugen zu möglichem Straßenraub in Niederzwehren

19.11.2019 - 13:46:20

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Polizei sucht Zeugen zu ...

Kassel - Kassel-Niederzwehren: Zu einem Raubüberfall, bei dem ein oder mehrere unbekannte Täter einen 29-Jährigen seinen Angaben zufolge überfallen und beklaut haben, soll es am gestrigen Montagnachmittag im Kasseler Stadtteil Niederzwehren gekommen sein. Die Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo sind mit den weiteren Ermittlungen betraut und erhoffen sich mit einer Veröffentlichung, Zeugenhinweise zu erhalten.

Wie der 29-Jährige den Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes schilderte, war er gegen 17:15 Uhr zu Fuß auf dem Weg zu einem Geldinstitut in der Frankfurter Straße, um die Einnahmen eines Geschäfts, in dem er arbeitet, einzuzahlen. Als er sich auf dem Fußweg zwischen der Knorrstraße und der Frankfurter Straße im Bereich einer Tankstelle befunden habe, soll er plötzlich von hinten angegriffen und zu Boden gestoßen worden sein. Dort liegend wäre auf ihn eingeschlagen und eingetreten worden, wodurch er sich leichte Verletzungen zuzog. Nachdem der oder die Angreifer in unbekannte Richtung geflüchtet sein sollen, habe er den Diebstahl des Geldmäppchens bemerkt. Ob es sich um einen oder mehrere Täter gehandelt hat, konnte das Opfer nicht erkennen. Er gab aber an, dass er mit schwarzen Turnschuhen getreten wurde. Direkt nach der Flucht der Täter sollen bislang unbekannte Zeugen den 29-Jährigen angesprochen und ihm Hilfe angeboten haben, nachdem sie seine Schreie gehört hätten.

Die Ermittler des K 35 suchen die unbekannten Zeugen, die den 29-Jährigen angesprochen haben sollen. Sie bitten zudem weitere Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem geschilderten Straßenraub gemacht haben oder Täterhinweise geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561- 9100 zu melden.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de