Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Obs, Polizei

++ Polizei sucht Zeugen nach Badeunfall ++ Polizei sucht nach vermisstem 60-jährigem Michael K.

13.06.2019 - 17:36:51

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Polizei sucht Zeugen nach ...

Lüneburg - Presse - 13.06.2019

Lüneburg

Adendorf - Polizei sucht Zeugen nach Badeunfall - Mann schwimmt leblos in Becken

Nach einem Badeunfall in den Nachmittagsstunden des 10.06.19 im Freibad Adendorf, Scharnebecker Weg, sucht die Polizei mögliche Zeugen. Ein 29 Jahre alter irakischer Staatsbürger war gegen 15:00 Uhr im Rahmen des Badebetriebs untergegangen und wurde nach Erkennen der Situation leblos aus dem Wasser gezogen. Nach Reanimation wurde der Mann aus Lüneburg mit einem Rettungswagen ins Klinikum verbracht, wo er sich weiterhin auf der Intensivstation befindet. Für die Ermittlungen zu den Umständen des möglichen Badeunfalls bittet die Polizei mögliche Zeugen des Vorfalls sich mit der Polizei in Adendorf, Tel. 04131-991069-0, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg - Polizei sucht nach vermisstem 60-jährigem Michael K. - Hinweise erwünscht

Nach dem 60-Jährigen Michael K. aus Lüneburg sucht aktuell die Polizei in der Region. Der unter einer Psychose leidende und gehbeeinträchtigte Lüneburger war seit dem 11.06. nicht bei seiner Arbeitsstelle erschienen und aus seiner Wohneinrichtung abgängig. Auch Suchmaßnahmen mit einem Man-Trail-Hund führten bis dato nicht zum Antreffen von Michael K. Dieser ist ca. 175 cm groß, hat einen leichten Bauchansatz, graue Haare und trägt vermutlich einen kleinen Rucksack bei sich. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

++ Bild des Vermissten Michael K. unter www.polizeipresse.de ++

Lüneburg - Betrunkener pöbelt Frau an

Einen unbekannten Betrunkenen versucht die Polizei nach einer Beleidigung in den Abendstunden des 31.05.19 Am Sande zu ermitteln. Der Unbekannte hatte gegen 20:00 Uhr eine 32-Jährige sowie ihre Begleiter angepöbelt, die Frau mit einem Ausspruch sexuell beleidigt und nach einem Wortgefecht geschubst. Die Lüneburgerin flüchtete und erstattete Strafanzeige. Der Mann wird als ca. 40 Jahre alt, ca. 185 cm groß mit schwarzer Hose und ärmellosem weißen Unterhemd mit schwarzen Streifen beschrieben. Hinweise zu der Person nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215 bzw. 8306-2406, entgegen.

Lüneburger - Rangelei - Seniorin will schlichtend einwirken und stürzt

Zu einer Rangelei und körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 40-Jährigen und einem 24-Jährigen kam es in den Abendstunden des 12.06.19 gegen 20:10 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes Hinter der Saline. Dabei wollte eine 74 Jahre alte Frau schlichtend eingreifen. Die Frau fiel jedoch während des Gerangels zu Boden und verletzte sich an den Knien und wurde vorsorglich im Klinikum behandelt. Parallel schubste der 40-Jährige den 24-Jährigen zu Boden und deutete einen Schlag mit einer Holzlatte an, so dass der Jüngere dem 24-Jährigen in den Bauch trat. Die Polizei ermittelt.

Lüneburg - Einbruch in Arztpraxis - keine Beute

In eine Arztpraxis Vor dem Bardowicker Tore brachen Unbekannte in der Nacht zum 13.06.19 ein. Die Täter drangen ins Gebäude ein und öffneten gewaltsam einen Möbeltresor. Vermutlich machten sie keine Beute, so dass nur Sachschaden entstand. Auch bei einer angrenzenden Physioprxis versuchten sich die Täter, scheiterten jedoch. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Pkw aufgebrochen - Fernseher erbeutet

Einen auf einem Parkplatz Hinter der Saline abgestellten Pkw Skoda brachen Unbekannte im Verlauf des 12.06.19 auf. Die Täter hatten die Scheiben des Fahrzeugs eingeschlagen und ein Fernsehgerät von der Rückbank mitnehmen können. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Wittorf - Zaun von Gärtnerei aufgeschnitten - Betonsteinfiguren gestohlen

Zwei Betonsteinfiguren stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 08. bis 12.06.19 vom Gelände eines Gärtnereibetriebs Wittorfer Ecke. Die Täter hatten einen Zaun aufgeschnitten und die Figuren im Wert von einigen hundert Euro abtransportiert. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel. 04131-92505-0, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Geldbörse beim Einkaufen gestohlen

Die Geldbörse einer 61-Jährigen erbeuteten Unbekannte in den frühen Nachmittagsstundend des 12.06.19 in einem günstigen Augenblick in einem Einkaufsmarkt Am Ostbahnhof. Die Geldbörse befand sich gegen 14:15 Uhr in einer Tasche am Einkaufswagen, als die Täter unbemerkt zugriffen. Die Polizei ermittelt.

Die Polizei mahnt in diesem Zusammen zur Umsicht und rät:

Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen In-nentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab. Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute.

Wustrow - ohne Führerschein unterwegs

Eine 39 Jahre alte Fahrer eines Pkw Citroen stoppte die Polizei in den Abendstunden des 12.06.19 im Bereich Korreitz. Bei der Kontrolle der Fahrerin stellten die Beamten gegen 20:15 Uhr fest, dass diese keinen erforderlichen Führerschein besaß. Sie erwartet ein entsprechendes Strafverfahren.

Gusborn, OT. Zadrau - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 12.06.19 in der Ortschaft Zadrau (50 km/h). Dabei waren insgesamt sieben Fahrer zu schnell unterwegs. Der Tagesschnellste lag bei 73 km/h.

Uelzen

Uelzen - Kleintransporter und Aggregat gestohlen

Einen Kleintransporter Renault Master stahlen Unbekannte in der Nacht zum 13.06.19 vom Gelände eines Autohauses Am Funkturm. Die Täter konnten mit dem fabrikneuen Transporter unerkannt wegfahren. Fahndungsmaßnahmen laufen. Parallel wurde in der Nacht von einem angrenzenden Firmengelände ein Notstromaggretgat Makita von einem Kleintransporter gestohlen und abtransportiert. Ob es hier Zusammenhänge gibt, prüfen die Ermittler. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bodenteich - Radladerkehrbesen gestohlen

Einen im Seitenraum abgestellten Radladerkehrbesen eines Bauunternehmens stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 07. bis 12.06.19 in der Alte Dorfstraße. Es entstand ein Schaden von mehr als 1500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bodenteich, Tel. 05824-96300-0, entgegen.

Ebstorf - weißer Kleintransporter touchiert Pkw - weitergefahren

Nach einer Verkehrsunfallflucht in den Morgenstunden des 13.06.19 in der Celler Straße sucht die Polizei mehrere Autofahrer als mögliche Zeugen/Hinweisgeber. Nachdem um fast exakt 08:40 Uhr aufgrund eines be-/entladenen Transporters mehrere Autofahrer in der Celler Straße diesen umfahren mussten, fuhr der Fahrer eines weißen vermutlich Firmenfahrzeugs/Kleintransporter gegen einen geparkten Pkw Audi, setzte jedoch die Fahrt fort. Es entstand ein Sachschaden von gut 300 Euro. Der Halter des Audi konnte den weißen Transporter sowie weitere Pkw dahinter noch weiterfahren sehen. Hinweise insbesondere der hinter dem Verursacher fahrender Autofahrer nimmt die Polizei Ebstorf, Tel. 05822-96091-0, entgegen.

Bienenbüttel - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Morgen- und Mittagsstunden des 12.06.19 auf der Bundesstraße 4. Dabei waren insgesamt 13 Fahrer zu schnell unterwegs. Der Tagesschnellste wurde mit 113 bei erlaubten 70 km/h gemessen.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de