Polizei, Kriminalität

Polizei sucht Unfallverursacher aus der Parkstraße

13.09.2018 - 17:16:43

Polizeipräsidium Westpfalz / Polizei sucht Unfallverursacher ...

Kaiserslautern - Eine dreiste Fahrerflucht ist der Polizei am Mittwochnachmittag nach einem Unfall in der Parkstraße gemeldet worden. Wie der betroffene Autofahrer gegen halb 6 mitteilte, war er kurz nach 17 Uhr an der Ecke zur Richard-Wagner-Straße mit einem anderen Wagen kollidiert.

Er selbst habe mit seinem Smart an der Kreuzung zur Richard-Wagner-Straße gehalten, berichtete der 56-Jährige, als der andere Wagen aus Richtung Stadtmitte kam und entgegen der Einbahnstraße in die Parkstraße einbog. Dabei sei es zu dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge gekommen.

Der Unfallverursacher sei daraufhin aus seinem Auto ausgestiegen und habe angegeben, er habe keine Papiere dabei, könne den Schaden aber selbst beheben. Als der Smart-Fahrer aber darauf beharrte, die Polizei zu verständigen, sei der Unbekannte zusammen mit seinem Beifahrer einfach wieder in sein Auto eingestiegen und davon gefahren.

Von den beiden Männern liegt folgende Beschreibung vor: Beide sollen etwa 20 Jahre alt, ungefähr 1,75 Meter groß und hager sein. Der Fahrer habe blonde Haare und trug eine Basecap. Näheres ist nicht bekannt.

Bei dem Fahrzeug des Verursachers handelte es sich um einen älteren, dunklen Wagen, an dem ein KUS-Kennzeichen angeschraubt war. Die abgelesene Buchstaben-Zahlen-Kombination ist jedoch für einen weißen Opel ausgegeben. Ob es sich um ein gestohlenes Kennzeichen oder einen Irrtum beim Ablesen gehandelt hat, ist noch nicht geklärt.

Zeugen, die etwas von dem Unfall mitbekommen haben und möglicherweise weitere Hinweise zu dem Verursacherfahrzeug, Kennzeichen oder Fahrer/Beifahrer geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2250 mit der Polizeiinspektion 2 in Verbindung zu setzen. | cri

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de