Kriminalität, Polizei

Polizei stellt Räuber auf frischer Tat - Ratingen - 2205005

02.05.2022 - 08:48:23

Polizei stellt Räuber auf frischer Tat - Ratingen - 2205005. Mettmann - In der Nacht zu Samstag, 30. April 2022, stellte die Polizei ein flüchtiges Quartett, nachdem es einen 20-Jährigen auf dem Gelände einer Tankstelle an der Volkardeyer Straße in Ratingen-West zunächst geschlagen und anschließend seiner Uhr beraubt hatten. Die drei Männer im Alter von 18, 21 und 25 Jahren sowie eine 19-jährige Frau wurden vorläufig festgenommen.

Das war geschehen:

Gegen 03:45 Uhr hielt sich ein 20-jähriger Ratinger auf dem Gelände einer Tankstelle an der Volkardeyer Straße auf, als er von einer vierköpfigen Personengruppe angesprochen wurde. Nach Zeugenangaben kam es nach kurzer Zeit zu einem verbalen Streit, welcher aus bisher unbekannten Gründen schließlich eskalierte. Das Quartett soll den 20-Jährigen geschlagen und getreten haben, woraufhin dieser zu Boden fiel. Anschließend flohen die jungen Angreifer unerkannt.

Ein 21-jähriger Angestellter der Tankstelle leistete Erste Hilfe bei dem verletzten 20-Jährigen und informierte folgerichtig die Polizei sowie die Rettungskräfte. Der Ratinger wurde erstmedizinisch versorgt. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste er anschließend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei leitete umgehend intensive Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Quartett ein und konnte dieses schließlich auf der Oppelner Straße antreffen. Die drei Männer im Alter von 18, 21 und 25 Jahren sowie die 19-jährige Frau wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache Mettmann gebracht.

Die zum Teil alkoholisierten Tatverdächtigen stritten die Tat ab. Bei einem 21-jährigen Düsseldorfer fanden die Beamten die bei der Tat entwendete Armbanduhr des Geschädigten sowie zudem eine geringe Menge Cannabis. Zur weiteren Beweissicherung ordneten die Beamten die ärztliche Entnahme einer Blutprobe an, welche auf der Polizeiwache durchgeführt wurde.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Raubes sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Die Klärung der konkreten Tatbeteiligung des Quartetts ist derzeit Gegenstand der aktuellen Ermittlungen.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Tatgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Ratingen, Telefon 02102 / 9981 6210, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4f80a2

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

US-Behörde gibt nach Massaker Fehler zu. Vor der Tür waren 19 Polizisten - unternahmen aber nichts, um ihnen zu helfen. Aus dem Klassenraum, in dem sich ein Schütze verschanzt hatte, haben die Kinder noch den Notruf angerufen und um Hilfe gefleht. (Unterhaltung, 27.05.2022 - 21:21) weiterlesen...

Missbrauchs-Fotos: Ermittlungen gegen 70 Verdächtige. Die Polizei spricht von Dutzenden Verdächtigen, fast alle Bundesländer sind betroffen. In Nordrhein-Westfalen gibt es neue Ermittlungen wegen des Besitzes von Aufnahmen, die Kindesmissbrauch zeigen. (Unterhaltung, 27.05.2022 - 17:51) weiterlesen...

Polizei: «Keine unmittelbare Gefahr» an Dinslakener Schule. Die Polizei kommt mit einem Großaufgebot. Am Abend gibt es Entwarnung - und Festnahmen. In einer Schule in Dinslaken soll ein Schüler eine Schusswaffe in der Hand gehabt haben und geflohen sein. (Unterhaltung, 25.05.2022 - 20:05) weiterlesen...

Mutmaßliche Waffensichtung an Dinslakener Schule: Festnahmen. Es geht um eine angeblich gesichtete Waffe. In Dinslaken am Rande des Ruhrgebiets gibt es an einer Schule einen großen Polizeieinsatz. (Unterhaltung, 25.05.2022 - 18:46) weiterlesen...

Zahl der Toten nach Polizei-Einsatz in Rio steigt auf 24 (Unterhaltung, 25.05.2022 - 14:43) weiterlesen...

Rio: Zahl der Toten nach Polizei-Einsatz steigt auf 22. Dabei sollen auch einfache Bewohner eines Armenviertels tödlich getroffen worden sein. Die Polizei hat sich in Rio de Janeiro bei einer versuchten Festnahme einen Schusswechsel geliefert. (Unterhaltung, 25.05.2022 - 04:07) weiterlesen...