Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei stellt Fahrraddiebe auf frischer Tat - Erkrath - 2006184

29.06.2020 - 14:16:38

Polizei Mettmann / Polizei stellt Fahrraddiebe auf frischer Tat ...

Mettmann - In der Nacht zu Sonntag (28. Juni 2020) konnte die Polizei zwei Fahrraddiebe auf frischer Tat auf der Max-Planck-Straße in Erkrath antreffen. Die Beamten nahmen die 32- und 33-Jahre alten Männer fest und stellten vier Fahrräder im Gesamtwert von circa 2.000 Euro sicher.

Das war passiert:

In der Nacht zu Sonntag meldete, gegen 02:20 Uhr, ein 39-jähriger Erkrather, dass soeben zwei Personen sein Fahrrad der Marke "Serious" aus dem Fahrradkeller des Mehrparteienhauses "Am Stadtweiher 3" in Erkrath entwendet hätten. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten die Beamten auf der Max-Planck-Straße zwei verdächtige Personen auf Fahrrädern antreffen, wobei eines der benutzten Fahrräder unmittelbar dem 39-jährigen Geschädigten zugeordnet werden konnte.

In den mitgeführten Rucksäcken der 32- und 33-Jahre alten Männer konnten diverses Werkzeug sowie ein Winkelschleifer und ein Schlüssel zu einem weiteren Fahrradschloss aufgefunden werden. Das Fahrradschloss war in unmittelbarer Nähe an zwei ebenfalls hochwertige Fahrräder angebracht (ein Mountainbike der Marke Steppenwolf / Timberland sowie ein Rennrad der Marke Galano / Giro d'Italia), deren Herkunft die Tatverdächtigen nicht erklären konnten.

Der 32-jährige Neusser sowie der 33-jährige Begleiter, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurden vorläufig festgenommen und der Polizeiwache Hilden zugeführt. Die Fahrräder wurden zur Eigentumssicherung sichergestellt, eine Zuordnung zu den originären Besitzern ist derzeit noch Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen die einschlägig in Erscheinung getretenen Beschuldigten ein, die auf Anordnung der Staatsanwaltschaft nach Abschluss der ersten Ermittlungen durch die Kriminalpolizei entlassen wurden.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4637173 Polizei Mettmann

@ presseportal.de