Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Steinfurt / Rheine, Tuning-Kontrollen des ...

07.01.2021 - 15:37:15

Polizei Steinfurt / Rheine, Tuning-Kontrollen des .... Rheine, Tuning-Kontrollen des Verkehrsdienstes, illegale Ver?nderungen an Autos (FOTO)

Rheine - Der Verkehrsdienst der Kreispolizeibeh?rde hat in den vergangenen zwei Wochen im Stadtgebiet mehrfach Kontrollen durchgef?hrt - mit besonderem Augenmerk auf die Tuner-Szene, also auf solche Fahrzeuge, an denen optische oder technische Ver?nderungen vorgenommen wurden. Nicht immer sind solche Ver?nderungen legal, etwa wenn die Autos zu tief liegen, die Motoren zu laut sind oder die Wagen zu viele Pferdest?rken haben. ?hnlich war es in f?nf F?llen, in denen die Polizei die Fahrzeuge sichergestellt hat. Das bedeutet: Die Pkw d?rfen im ?ffentlichen Verkehrsraum nicht mehr gefahren werden. Am zweiten Weihnachtsfeiertag zog ein Audi RS 6 die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich. Auf der Hansaallee fuhr ein 25-j?hriger Rheinenser seinen 450 PS starken Wagen direkt an der Polizeiwache in Rheine vorbei. Kein kluger Schachzug, denn die Beamten h?rten das zu laute R?hren des Audi-Motors. Bei der Sicherstellung des Pkw stellte sich heraus, dass die Schalld?mpferanlage illegal manipuliert worden war. Dar?ber hinaus stellte ein Sachverst?ndiger fest, dass eine zus?tzliche Ladeluftk?hlung und nicht serienm??ige Turbolader verbaut waren. Daraufhin wurde der Audi auf einem Leistungspr?fstand untersucht. Tats?chlich war die Motorleistung des ohnehin flotten 450-PS-Wagens auf knapp 572 PS gesteigert worden. Die Betriebserlaubnis war somit erloschen. Der Halter muss neben einer Ordnungswidrigkeitsanzeige mit Kosten im vierstelligen Bereich rechnen - f?r die Sicherstellung, das Abschleppen, das Gutachten sowie die Leistungs?berpr?fung. Anfang des neuen Jahres war der Verkehrsdienst erneut unterwegs, um illegalem Auto-Tuning auf die Spur zu kommen. Sichergestellt wurde am Neujahrstag der VW Golf eines 29-j?hrigen Gronauers, der ebenfalls vor der Wache in Rheine auffiel. Der Wagen hatte eine defekte Auspuffanlage und war zu laut. Hinzu kam ein illegal verbautes Fahrwerk, wodurch das Auto zu tief lag. Der Fahrer darf seinen Wagen nicht mehr auf die Stra?e bringen, es sei denn, er baut die illegalen Ver?nderungen zur?ck und behebt die M?ngel. So erging es zwei weiteren Autobesitzern, deren Wagen von der Polizei aus dem Verkehr gezogen wurden: einem 35-J?hrigen aus Schapen (Landkreis Emsland) sowie einem 19-j?hrigen Mesumer. Der 300 PS starke Golf R des 35-J?hrigen, der vom Lidl-Parkplatz am Bahnhof gefahren kam, war illegal tiefer gelegt worden. Das Fahrzeug darf im Stra?enverkehr nicht mehr gef?hrt werden. Ebenso wie der Golf GTI des 19-J?hrigen aus Mesum, der ?ber den Kardinal-von-Galen-Ring fuhr - mit einem auff?llig lauten Motorger?usch. Das Fazit des Verkehrsdienstes nach ?berpr?fung durch einen Sachverst?ndigen: Mittelschalld?mpfer illegal entfernt, Betriebserlaubnis erloschen. Der Audi A 3 eines 52-j?hrigen Rheinensers, der am Lingener Damm angehalten wurde, lag ebenfalls zu tief. Nachtr?glich ins Fahrwerk eingebaute Federn hatten sich vermutlich gesenkt. Am Unterboden des Fahrzeugs waren Streifspuren erkennbar. Der Audi wurde sichergesellt und untersucht, und es wurde eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt. Die Polizei im Kreis Steinfurt wird auch weiterhin Kontrollen in der Auto-Tuner-Szene durchf?hren. Denn illegale Manipulationen gef?hrden die Sicherheit im ?ffentlichen Verkehrsraum.

R?ckfragen bitte an:

Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43526/4806468 Polizei Steinfurt

@ presseportal.de