Polizei, Kriminalität

Polizei Steinfurt / Hörstel-Riesenbeck, Nachtrag zu einem ...

21.11.2017 - 15:51:41

Polizei Steinfurt / Hörstel-Riesenbeck, Nachtrag zu einem .... Hörstel-Riesenbeck, Nachtrag zu einem Raub/vorläufige Festnahmen

Hörstel - Im Laufe verschiedenster Ermittlungen und aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung, die nach der Veröffentlichung des Falles eingegangen waren, ergaben sich Hinweise auf drei Beschuldigte aus Hörstel. Für die Wohnungen der 14, 16 und 17 Jahre alten Jugendlichen ergingen durch das Amtsgericht Münster Durchsuchungsbeschlüsse, die am Freitag (17.11.2017) umgesetzt wurden. Alle drei Personen konnten angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Bei den Durchsuchungen konnten keine beweiswichtigen Gegenstände gefunden werden. Im Rahmen der anschließenden Vernehmungen machten die Drei umfassende Angaben zu dem Raub. Demnach hatte die 17-Jährige das Opfer zum Nassen Dreieck in Hörstel gelockt. Die beiden jüngeren Mittäter lauerten ihrem Opfer in einem Waldstück auf, attackierten es und bedrohten es mit einer Gaspistole. Die Beute, ein dreistelliger Bargeldbetrag, teilten sie auf. Das ebenfalls erbeutete Handy des Geschädigten warfen sie in den Kanal. Die zuständige Staatsanwaltschaft in Münster stellte keinen Antrag auf Vorführung beim Haftrichter. Aufgrund des jugendlichen Alters und der umfänglichen Geständnisse wurden alle nach Hause entlassen.

b) Wiederholung der Mitteilung vom 30.10.2017: Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Raub aufgenommen, der sich am späten Freitagabend (27.10.2017) in Riesenbeck ereignet hat. Gegen 23.30 Uhr war ein Radfahrer vom "Nassen Dreieck" kommend über die Straße Am Teutohang in Richtung Postdamm gefahren. In der Nähe der Straße Sperlingsgrund sind dann nach seinen Angaben unvermittelt zwei maskierte Personen, die mit einer Schusswaffe bewaffnet waren, aus dem Gebüsch gesprungen. Die Beiden traten ihn vom Fahrrad, schlugen auf ihn ein und raubten ihm das Handy und die Geldbörse. Der Geschädigte lief unmittelbar zum nächsten Wohnhaus und alarmierte die Polizei. Der 19-Jährige hatte schwere Verletzungen erlitten. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, das er mittlerweile wieder verlassen konnte. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Raub unter Telefon 05971/938-4215.

OTS: Polizei Steinfurt newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43526 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43526.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!