Polizei, Kriminalität

Polizei Salzgitter / Pressemittelung Polizeikommissariat Peine ...

10.12.2017 - 15:26:44

Polizei Salzgitter / Pressemittelung Polizeikommissariat Peine .... Pressemittelung Polizeikommissariat Peine Sa., 09.12.2017, 17.00 Uhr bis So., 10.12.2017, 13.00 Uhr

Peine - Verkehrsunfall mit Verletzten in Bettmar Am Samstagabend kam es auf der Bundesstraße 1 in Höhe des Hofladens Bettmar zu einem Verkehrsunfall, bei dem 3 Personen verletzt wurden. Eine 51jährige Fahrzeugführerin aus der Gemeinde Vechelde wollte mit ihrem VW Kleinbus von Bettmar kommend nach links auf das Gelände des Hofladens abbiegen. Dabei übersah sie einen VW Lupo mit einer vierköpfigen Familie aus Groß Lafferde. Bei dem Zusammenstoß beider Fahrzeug wurden drei Fahrzeuginsassen des VW Lupo allesamt leicht verletzt und mußten im Krankenhaus behandelt werden. Die beiden unfallbeteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mußten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von 26.000,-Euro. Da die Unfallverursacherin unter Alkoholeinfluß stand, wurde ihr eine Blutrobe entnommen.

Einbrüche in Wohnhäuser Eine böse Überraschung wartete am Samstagabend auf eine Woltorferin, als sie von einer Weihnachtsfeier in ihr Haus in der Westerbergstraße kam. Unbekannte Täter hatten eine Scheibe eingeschlagen und sich so Zugang in das Gebäudeinnere verschafft. Dort wurden mehrere Räume durchwühlt und Gegenstände entwendet. In Abbensen im Finkenweg brachen unbekannte Täter nach Einschlagen einer Fensterscheibe in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchten es nach Wertsachen. In Münstedt im Rottenweg kehrt am Samstagabend gegen 18.45 Uhr eine Hausbesitzerin zu ihrem Anwesen zurück und überrascht eine unbekannte männliche Person mit "Kuhfuß" und Taschenlampe, der an ihrer Terrassentür hantiert. Der Mann konnte unerkannt flüchten. Fahndungsmaßnahmen durch die örtlichen Polizeikräfte verliefen negativ. Im Verlauf des Abend wird noch ein vollendeter Einbruch in ein Einfamilienhaus, ebenfalls im Rottenweg in Nähe des ersten Objektes, gemeldet. Anwohner, die im Bereich der o.a. Tatorte am Samstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben melden sich bitte bei der Polizei Peine unter 05171/999-0.

Scheunenbrand in Harvesse Aus bisher unbeklärter Ursache brach am frühen Sonntagmorgen gegen 02.15 Uhr im Wendeburger Ortsteil Harvesse, Holunderweg, ein Brand in einer, als Werkstatt genutzten, ehemaligen Scheune aus. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Wendeburg, Harvesse, Rüper und Wense konnten durch massiven Löscheinsatz das Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus verhindern. Das brandbetroffene Gebäude war allerdings nicht mehr zu retten und stützte durch Brandeinwirkung ein. Da in dem Gebäude Dieselöl gelagert wurde, musste der brandbetroffene Bereich weiträumig abgesperrt werden. Die Löscharbeiten wurden leider massiv durch das Hausbesitzerehepaar und deren Sohn behindert, die immer wieder versuchten bis zu den Gebäuden vorzudringen. Wiederholten Platzverweisen durch die eingesetzten Polizeikräfte wurde keine Folge geleistet. Es kam zu erheblichen Widerstandhandlungen gegenüber den Polizeibeamten, so dass nach Eintreffen von Verstärkung der Hausbesitzer und sein Sohn in Verhütungsgewahrsam genommen werden mussten. Ein Amtsrichter in Peine bestätigte die freiheitsentziehende Maßname, die bis zum Abschluß der Nachlöscharbeiten aufrechterhalten werden musste. Der Brandort wurde beschlagnahmt und wird von der Kriminalpolizei hinsichtlich der Brandursache untersucht. Es entstand hoher Sachschaden. Infolge der Widerstandshandlungen wurde ein Polizeibeamter aus Edemissen leicht verletzt. Ein weiterer Polizeibeamter der Polizeistation Edemissen erlitt leichte Verletzungen durch Rauchgasintoxidation und ist bis auf weiteres nicht dienstfähig.

OTS: Polizei Salzgitter newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56519 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56519.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter Polizeikommissariat Peine Dienstschichtleiter: Schober, KHK Telefon: 05171 / 99 90 http://www.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!