Polizei, Kriminalität

Polizei Salzgitter / Pressemitteilung des Polizeikommissariats ...

01.12.2018 - 10:56:30

Polizei Salzgitter / Pressemitteilung des Polizeikommissariats .... Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Samstag, 1. Dezember 2018:

Wolfenbüttel - Körperverletzung

Sickte, An der Wabe Samstag, 01.12.18, 00:30 Uhr

In einem Linienbus kommt es zwischen einem alkoholisierten 24-Jährigen und drei Jugendlichen (17,17 und 16 Jahre alt) zu verbalen Streitigkeiten. Nach dem Aussteigen schlägt der 24-Jährige einem der 17-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Durch den Schlag wird der 17-Jährige verletzt.

Sachbeschädigung

Wittmar, Asseweg Freitag, 16.11.18, 08:00 Uhr bis Samstag 17.11.18, 08:00 Uhr

Im genannten Zeitraum wird durch bislang unbekannte Täter ein Stromkasten beschädigt. Der Gesamtschaden wird mit circa 200 Euro angegeben. Hinweise: 05331/ 933-0

Verkehrsunfallflucht

Wolfenbüttel, Forstweg Freitag, 30.11.18, zwischen 07:30 Uhr und 07:35 Uhr

Im genannten Zeitraum beschädigt ein bislang unbekannter Pkw einen am Straßenrand geparkten Opel Corsa einer 55-Jährigen Wolfenbüttelerin. Bei dem verursachenden Fahrzeug soll es sich um einen dunkelfarbenen Pkw mit BS-Kennzeichen handeln. Hinweise: 05331/ 933-0

Verkehrsunfallflucht

Wolfenbüttel, Holzmarkt Freitag, 30.11.18, 17:45 Uhr

Eine bislang unbekannte Fahrradfahrerin beschädigt beim Vorbeifahren einen geparkten Audi. Anschließend entfernt sich die Fahrradfahrerin von der Verkehrsunfallstelle ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Der Gesamtschaden wird mit circa 3000 Euro angegeben. Hinweise: 05331/ 933-0

Verkehrsunfall

Sickte, Landesstraße 631 / Kreisstraße 5 Freitag, 30.11.18, 12:20 Uhr

Zum genannten Zeit kommt es zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der L631/ K5. Ein 27-Jähriger Lkw-Führer übersieht beim Überqueren der Kreuzung den Fiat einer 33-Jährigen. Es kommt zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich. Beide Beteiligten mussten ärztlich versorgt werden. Zur Schadenshöhe kann zur Zeit keine Angabe gemacht werden.

Verkehrsunfall

Wolfenbüttel, Fritz-Reuter-Weg/ Einmündung Goslarsche Straße Freitag, 30.11.18, 17:55 Uhr

Ein 39-Jähriger Fahrzeugführer übersieht beim Abbiegen von der Goslarschen Straße in den Fritz-Reuter-Weg eine 27-Jährige Fußgängerin, welche die Fahrbahn des Fritz-Reuter-Weges überquert. Die Fußgängerin wird durch den Zusammenstoß leicht verletzt.

Verkehrsunfall

Cremlingen, Bundesstraße 1/ Im Moorbusche/ Auffahrt A39 Freitag, 30.11.18, 22:20 Uhr

Ein 27-Jähriger VW-Fahrer beabsichtigt zum Verkehrsunfallzeitpunkt den Kreuzungsbereich zu queren. Hierbei übersieht er den vorfahrtsberechtigten Hyundai einer 55-Jährigen. Es kommt zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich. Durch den Zusammenstoß wird der VW in den Gegenverkehr geschleudert und kollidiert dort mit einem 58-Jährigen VW-Fahrer. Alle Beteiligten werden leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird mit 34100 Euro angegeben.

OTS: Polizei Salzgitter newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56519 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56519.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter Polizeikommissariat Wolfenbüttel Hornig, POK -Dienstschichtleiter- Telefon: 0 53 31 / 93 31 17 http://www.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...