Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Salzgitter / Pressemitteilung der Polizeiinspektion ...

24.07.2020 - 15:47:21

Polizei Salzgitter / Pressemitteilung der Polizeiinspektion .... Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter / Peine / Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom Freitag, 24. Juli 2020:

Salzgitter - Salzgitter: größerer Polizeieinsatz nach Raub, zwei mutmaßliche Täter vorläufig festgenommen

Donnerstag, 23.07.2020, gegen 11:20 Uhr

Zu einem größeren Polizeieinsatz ist es am Donnerstag gegen 11:20 Uhr in Salzgitter, Geschwister-Scholl-Straße, gekommen. Der Polizei war gemeldet worden, dass sich zwei Täter unter Vorspiegelung falscher Angaben Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus verschafft hätten. Hier hätten die Täter die 37-jährige Wohnungsbewohnerin sowie die vier in der Wohnung anwesenden Kinder unter Vorhalt einer Axt bedroht und Geld und Wertsachen gefordert. Nachdem die Täter ein Mobiltelefon und eine geringe Menge an Bargeld an sich genommen und die Wohnung verlassen hätten, seien sie im Treppenhaus auf den 31-jährigen Ehemann und Vater gestoßen. Hier sei es zu einem Gerangel, auch unter Vorhalt eines Messers, gekommen, wobei der 31-Jährige nach einem Sturz im Treppenhaus die Haustür von außen verschließen und somit die mutmaßlichen Täter im Hausflur einschließen konnte. Bei Eintreffen der Polizei, die aufgrund der unklaren Lage mit mehreren Streifenwagen zum Einsatzort geeilt war, konnte ein 31-jähriger Tatverdächtiger beim Fluchtversuch aus einem Fenster im 1. Obergeschoß vorläufig festgenommen werden. Der zweite Tatverdächtige, 28 Jahre alt, konnte im Hausflur vorläufig festgenommen werden. Zwischenzeitlich hatten sich vor dem Haus eine Vielzahl unbeteiligter Personen eingefunden, hier konnte die Lage beruhigt werden. Die beiden Beschuldigten sollen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig einem Haftrichter vorgeführt werden. Die polizeilichen Ermittlungen zur Aufklärung der Hintergründe der Tat wurden aufgenommen. Ein Tatzusammenhang zur Clankriminalität wird derzeit ausgeschlossen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit Frank Oppermann Telefon: 05341/1897-104 E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/56519/4661419 Polizei Salzgitter

@ presseportal.de