Polizei, Kriminalität

Polizei Salzgitter / Pressemeldung der Polizeiinspektion ...

11.04.2017 - 11:11:35

Polizei Salzgitter / Pressemeldung der Polizeiinspektion .... Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 11.04.2017

Salzgitter - Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind Salzgitter-Lebenstedt, Swindonstraße, 10.04.2017, 19.40 Uhr Am Montagabend lief plötzlich ein 5-jähriger Junge auf die Swindonstraße, ohne auf den Verkehr zu achten. Er wollte einer heruntergefallenen Trinkflasche nachlaufen. Der Junge wurde vom Auto eines 41-jährigen Fahrers erfasst und schwer verletzt. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Für den Jungen bestand keine Lebensgefahr. Schaden: rund 1000 Euro

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Autofahrerin Baddeckenstedt, Zur Rast, 10.04.2017, 05.50 Uhr Ein 51-jähriger Autofahrer übersah am Montagmorgen eine 47-jährige Autofahrerin, als er vom Tankstellengelände in Baddeckenstedt auf die die Straße Zur Rast fahren wollte. Das Auto der 47-Jährigen kam durch den Zusammenstoß nach links von der Straße ab und touchierte einen Baum. Durch den Unfall wurde die 47-Jährige leicht verletzt.

Körperverletzung Salzgitter-Lebenstedt, Neißestraße, Netto Markt, 10.04.2017, 18.00 Uhr Im Verlauf des Montag fiel Mitarbeitern im Netto Markt an der Neißestraße eine männliche Person unangenehm auf. Als er gegen 18 Uhr das dritte Mal im Geschäft war, wurde ihm durch einen 19-jährigen Angestellten ein Hausverbot ausgesprochen. Der 19-Jährige wollte den Unbekannten in Richtung Ausgang schieben, da bekam er von dem Mann zwei Ohrfeigen. Der Mann habe sich anschließend mit einem Mountainbike in Richtung Berliner Straße entfernt. Der Mann hatte ein südosteuropäisches Aussehen, einen Drei-Tage-Bart und war zirka 25 Jahre alt. Bekleidet war er mir einer blauen Jeans, einer schwarzen Jacke und einem grauen Basecap. Außerdem hatte er einen olivgrünen Rucksack dabei. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

Sachbeschädigungen Salzgitter-Thiede, Gerhart-Hauptmann-Straße, 09.04.2017 bis 10.04.2017 Von unbekannten Tätern wurden zwischen Sonntag und Montag alle vier Reifen eines VW Tiguan zerstochen. Der Tiguan stand an der Gerhart-Hauptmann-Straße in Thiede. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

Salzgitter-Lebenstedt, Joachim-Campe-Straße, Fa. Avacon, 07.04.2017 bis 10.04.2017 Zwischen Freitag und Montag zerstörten unbekannte Täter bei der Firma Avacon an der Joachim-Campe-Straße eine Glasscheibe. Schaden: rund 4000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

Baddeckenstedt, Oelber a.w.W., Wartjenstedter Weg, 09.04.2017 bis 10.04.2017 Ein unter einem Carport am Wartjenstedter Weg abgestellter Skoda Yeti wurde von unbekannten zwischen Sonntag und Montag zerkratzt. Sie hinterließen einen Schaden von 1000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0

OTS: Polizei Salzgitter newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56519 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56519.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter Pressestelle

Telefon: 05341/1897104 http://www.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...