Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Salzgitter / Pressebericht der Polizeiinspektion ...

06.01.2020 - 12:11:20

Polizei Salzgitter / Pressebericht der Polizeiinspektion .... Pressebericht der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 06.01.2020

Peine - Unbekannte Einbrecher flüchteten

Gemeinde Lengede. Am Sonntag, gegen 21:20 Uhr, wurde der Polizei ein Einbruch in der Straße "Winkel" gemeldet. Zwei männliche Personen schlugen offenbar eine Scheibe eines Einfamilienhauses ein. Aus ungeklärter Ursache ließen sie von ihrem weiteren Vorhaben ab und flohen in unbekannte Richtung. Die Männer wären laut Zeugen mit dunklen Kapuzenpullovern bekleidet gewesen. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Lengede, Telefon 05344/915670, zu melden.

Fahrer flüchtete nach Unfall

Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr, in der Zeit von Freitag, 16:00 Uhr, bis Sonntag, 13:00 Uhr, die Kampstraße. Hierbei touchierte er offenbar den geparkten Audi eines 27-jährigen Peiners. Der Audi wurde hierdurch am linken Kotflügel und Scheinwerfer beschädigt. Der unbekannte Fahrer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Ein Schaden in unbekannter Höhe entstand.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Peine, Telefon 05171/9990, zu melden.

Alkoholisierter Fahrer kam von der Straße ab

Am Sonntag, gegen 23:20 Uhr, befuhr ein 32-jähriger Peiner mit seinem PKW die Heinrich-Hertz-Straße in Richtung Wilhelm-Rausch-Straße. In Höhe des Hesebergwegs kam er beim Rechtsabbiegen aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Straße ab und fuhr mit seinem PKW in einen Grundstückszaun. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten Anzeichen für eine Alkoholbeeinflussung bei dem Fahrer. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,14 Promille. Dem Fahrer wurde im Klinikum eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde ihm durch die Polizei untersagt. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Es entstand ein Schaden von ca. 4.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter Polizeikommissariat Peine Eileena Wenzel Telefon: 05171/ 999-222 E-Mail: eileena.wenzel@polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56519/4484242 Polizei Salzgitter

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...