Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis / Wermelskirchen - Drei ...

07.01.2020 - 13:51:43

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis / Wermelskirchen - Drei .... Wermelskirchen - Drei Verkehrsunfälle mit Verletzten im Stadtgebiet

Wermelskirchen - Drei Verkehrsunfälle mit insgesamt vier verletzten Personen beschäftigten die Polizeiwache Burscheid vom späten Nachmittag bis in den Abend hinein.

Zunächst ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Auffahrunfall auf der Bundesstraße 51 in der Ortschaft Neuenhaus. Ein 36-jähriger Leverkusener musste im Verlauf der Straße mit seinem Opel anhalten, da ein Pkw vor ihm nach links auf das Gelände eines Obsthandels abbiegen wollte. Eine 28-jährige Wermelskirchenerin in ihrem Skoda erkannte das Abbremsen des Vorausfahrenden zwar, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr hinten auf. Der Leverkusener wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes verletzt und zur weiteren Untersuchung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Die schwangere Unfallverursacherin erlitt einen Schock und wurde vorsorglich ebenfalls in ein Krankenhaus gefahren. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von circa 4.200 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Straße gesperrt.

Gegen 17 Uhr passierte ein weiterer Auffahrunfall auf der Berliner Straße in Höhe der Einmündung Richard-Wagner-Straße. Eine 27-jährige Wermelskirchenerin wollte mit ihrem Motorrad nach links auf den Parkplatz eines Restaurants abbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste sie zunächst warten. Ein 63-Jähriger aus Wermelskirchen übersah sie und fuhr mit seinem Renault ungebremst in das Heck des Motorrades. Dabei wurde das Motorrad über die Fahrbahn geschleudert und die Fahrerin durch den Pkw aufgeladen, so dass sie über die Motorhaube in die Windschutzscheibe fiel. Die Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, das sie glücklicherweise nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von circa 8.000 Euro. Der Pkw des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit. Für die Dauer der Unfallaufnahme war auch hier die Straße gesperrt.

Um 21:26 Uhr geschah dann ein weiterer Verkehrsunfall auf der Dellmannstraße. Ein 23-jähriger Wermelskirchenerin bog mit ihrem VW von der Dabringhauser Straße nach links in die Dellmannstraße ein und missachtete dabei das Rotlicht an der Einmündung. Dadurch stieß sie mit dem Opel eines 44-jährigen Wermelskircheners und seiner Beifahrerin zusammen, die ihrerseits auf der Dellmannstraße in Richtung Bergisch Born unterwegs waren. Die Beifahrerin, eine 38-jährige Wermelskirchenerin, wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beträgt circa 10.000 Euro. (ct)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/4485443 Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

@ presseportal.de