Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis / Rheinisch-Bergischer Kreis ...

01.01.2021 - 16:22:23

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis / Rheinisch-Bergischer Kreis .... Rheinisch-Bergischer Kreis - Polizei zieht Einsatzbilanz der Silvesternacht (FOTO)

Rheinisch-Bergischer Kreis - Der Jahreswechsel 2020/2021 ist insgesamt sehr ruhig verlaufen. Im Zeitraum von 18:00 bis 06:00 Uhr ist die Polizei zu insgesamt 47 Eins?tzen ausger?ckt. In den vergangenen Jahren lag die Einsatzzahl immer bei rund 90 Eins?tzen.

Die Einsatzbelastung verteilte sich wie folgt im Kreisgebiet (Vorjahreswerte in Klammern): Bergisch Gladbach 27 (48), Wermelskirchen 5 (10), R?srath 5 (10), Overath 5 (3), Leichlingen 3 (8), Burscheid 1 (3), K?rten 1 (1), Odenthal 0 (5).

Erfreulicherweise ist bislang kein Wohnungseinbruch bekannt geworden. Auch gr??ere Br?nde blieben gl?cklicherweise aus. Es wurde lediglich ein Brand einer Hecke im Wei?dornweg in Leichlingen durch die Polizei aufgenommen.

In der gesamten Nacht ist es lediglich zu einer Schl?gerei gekommen (Bergisch Gladbach) und niemand musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.

Den gr??ten Anteil an den Eins?tzen machten die insgesamt 17 Ruhest?rungen aus.

In Wermelskirchen hat es sich auch noch um 03:20 Uhr eine Gruppe von drei M?nnern nicht nehmen lassen, lautstark auf der Balkantrasse gegen?ber der Stra?e Im Belten zu feiern. Die drei alkoholisierten Wermelskirchener (27, 37, 37 Jahre alt) waren uneinsichtig und aggressiv und beleidigten die eingesetzten Beamten unter anderem als "Hurensohn", "Pussy" und "Schwanzlutscher". Zwei von ihnen filmten verbotenerweise die Polizisten, so dass ihre Mobiltelefone anschlie?end beschlagnahmt wurden. Gegen die drei wurden Platzverweise ausgesprochen und Anzeigen wegen Beleidigung, Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes und Versto?es gegen die Coronaschutzverordnung geschrieben.

Bereits kurz vor dem Jahreswechsel, gegen 23:15 Uhr, nahm das Jahr kein gutes Ende f?r einen 19-j?hrigen Gladbacher. Bei dem einzigen Verkehrsunfall in dieser Nacht ist der junge Mann auf der B?rbroicher Stra?e in Bergisch Gladbach mit einem Ford Focus verunfallt und auf dem Dach gelandet. Sowohl der Fahrer selbst als auch sein 19-j?hrige Beifahrer sind dabei gl?cklicherweise nur leicht verletzt worden und ben?tigten keinen Rettungswagen. Angeblich musste der Fahrer einem Hasen ausweichen, so dass er nach rechts von der Fahrbahn abkam, gegen die Bordsteinkante prallte, in den Gr?nstreifen gegenlenkte und sich dann ?berschlug. Der Fahrer stand unter dem Einfluss von Bet?ubungsmitteln, so dass ihm eine Blutprobe entnommen und sein F?hrerschein sichergestellt wurde. Der Schaden am Ford betrug circa 10.000 Euro und er musste anschlie?end abgeschleppt werden.

Insgesamt wurden von der Polizei in dieser besonderen Silvesternacht gegen 24 Personen Anzeigen wegen Verst??en gegen die Coronaschutzverordnung geschrieben, wobei es sich zumeist um gr??ere Personengruppen handelte (Aufteilung nach Zust?ndigkeit der Dienststellen - Wache Overath: 14, Wache Burscheid: 6, Wache Bergisch Gladbach: 4).

Auch bei den diesj?hrigen kreisweiten Verkehrskontrollen mussten nur wenige Ma?nahmen getroffen werden. Lediglich zwei Blutproben mussten nach festgestellten Fahrten unter Drogeneinfluss angeordnet werden. (ct)

Anlage: -1- Foto

R?ckfragen bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle, PHK Tholl Telefon: 02202 205 117 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/62459/4802901 Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

@ presseportal.de