Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis / Bergisch Gladbach - ...

02.10.2019 - 14:07:05

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis / Bergisch Gladbach - .... Bergisch Gladbach - Rollerfahrer stürzt - Autofahrer setzt seine Fahrt fort

Bergisch Gladbach - Ein 37-jähriger Kölner ist am Dienstagmorgen (01.10.) auf der Straße Lustheide gestürzt. Ein beteiligter Autofahrer ist anschließend weiter gefahren, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Der Rollerfahrer war um 08.20 Uhr in Richtung Frankenforst unterwegs. Vor der Kreuzung Vürfelser Kaule hatte sich auf der Linksabbiegerspur ein Rückstau gebildet, der bereits vor der Fahrstreifenaufteilung begann. Der Kölner fuhr rechts an den haltenden Fahrzeugen vorbei, da er geradeaus fahren wollte.

Plötzlich scherte ein 51-jähriger Leverkusener mit seinem Daimler nach rechts aus der Fahrzeugschlange aus. Der Rollerfahrer bremste auf der feuchten Straße stark ab und versuchte auszuweichen. Dabei stürzte er auf die Fahrbahn und es kam vermutlich zu einer leichten Berührung mit dem Auto.

Der Leichtverletzte, der später zur Versorgung ins Krankenhaus kam, rappelte sich auf und versuchte den Daimler zu stoppen. Dieser hielt nach seinen Angaben jedoch nur kurz an der noch roten Ampel an und fuhr dann in Richtung Frankenforst weg. Eine aufmerksame Zeugin konnte sich das Kennzeichen der A-Klasse merken.

Kurze Zeit später fand eine Streifenwagenbesatzung das Auto auf der Kölner Straße in Bensberg. Der Leverkusener gab auf Vorhalt an, er habe den Rollerfahrer durch Heben des Daumens "gefragt" ob es ihm gut ginge. Anschließend wäre er in der Annahme gefahren, er wäre unverletzt geblieben. Den Leverkusener erwartet nun ein Strafverfahren wegen einem Verkehrsunfall mit Flucht. (rb)

OTS: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/62459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_62459.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

@ presseportal.de