Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Presse A 49: Polizei beendet Einsatz im Maulbacher Wald

12.02.2021 - 16:57:40

Polizei Presse A 49 / Polizei Presse A 49: Polizei beendet Einsatz im ...

Giessen - Mittelhessen/Osthessen

Am heutigen Freitag (12.02.2021) wurden Strukturen in der H?he als auch am Boden im Maulbacher Wald entfernt. Neben vier Personen in den B?umen wurden auch zwei Menschen am Boden angetroffen. Vor Ort war ein Camp errichtet- und Lagerfeuer entz?ndet worden. Sowohl Campieren- als auch das Feuermachen ist dort nach dem hessischen Waldgesetz verboten und stellen eine Ordnungswidrigkeit dar. Unter Zuhilfenahme einer Hebeb?hne brachten spezialisierte Polizeibeamte die Personen aus den B?umen sicher zur?ck auf den Boden. Um den Einsatz der genannten Arbeitsmaschine zu erm?glichen, war es notwendig, einige wenige B?ume zu f?llen. Da, mit Ausnahme einer Person, die angetroffenen Gegner des Autobahnausbaus die Angabe ihrer Personalien verweigerten, wurden sie zur Identit?tsfeststellung zu einer Polizeidienststelle gebracht. Nach dem Abschluss der polizeilichen Ma?nahmen werden diese wieder entlassen. Sie erhalten anschlie?end einen Platzverweis f?r die n?chsten 5 Tage. Die Ma?nahmen der Polizei zur Gefahrenabwehr und Verfolgung von etwaigen Ordnungswidrigkeiten richteten sich dabei nach dem Hessischen Polizeigesetz. Aufgrund der gegenw?rtigen Extremwetterlage besteht derzeit eine hohe Gefahr f?r Ausbaugegner, die sich auf den vereisten B?umen teils in schwindelige H?hen begeben und sich dadurch unkalkulierbaren Risiken aussetzen. So hatte es bereits am gestrigen Donnerstag einen Rettungseinsatz zur Behandlung zweier offenbar unterk?hlter Ausbaugegner gegeben. Diese mussten station?r in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Nach erfolgter R?umung war durch die zust?ndige Forstbeh?rde festgestellt worden, dass mehrere B?ume durch die errichteten Strukturen und Seilverstrebungen erheblich besch?digt worden waren. Da diese in genanntem Zustand eine Gefahr darstellten, mussten sie im Anschluss gef?llt werden. Im Rahmen des Polizeieinsatzes war es zu einer mehrst?ndigen Sperrung der K56 gekommen.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mittelhessen Presse- und ?ffentlichkeitsarbeit Ferniestra?e 8 35394 Gie?en Telefon: 0641-7006 2058 Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/148303/4837294 Polizei Presse A 49

@ presseportal.de