Polizei, Kriminalität

Polizei Paderborn / Trickdieb gibt sich als ...

11.10.2018 - 12:51:36

Polizei Paderborn / Trickdieb gibt sich als .... Trickdieb gibt sich als Wasserwerks-Mitarbeiter aus

Paderborn - (mb) Am Piepenturmweg hat ein Trickdieb am Mittwoch eine Seniorin (86) in ihrer Wohnung bestohlen. Der Täter hatte sich als Mitarbeiter des Wasserwerks ausgegeben.

Gegen 12.55 Uhr klingelte es an der Wohnungstür des Opfers in einem Mehrfamilienhaus. Ein Mann in Arbeitskleidung stellte sich der Seniorin als Arbeiter vom Wasserwerk vor. Er müsse wegen Bauarbeiten an den Wasserleitungen die Leitungen im Haus kontrollieren und sei auch schon bei den Nachbarn gewesen. Die 86-Jährige ließ den Mann in ihre Wohnung. Der Täter ging ins Badezimmer, wo die Bewohnerin das Wasser laufen lassen musste. Im Gespräch teilte der Mann mit, die Seniorin habe zu viel Wassergeld bezahlt und bekäme eine Rückerstattung in bar. Er habe aber nur einen großen Schein, gab der Mann an und fragte nach Wechselgeld. Die Frau holte das Geld aus Schlafzimmer. Jetzt lenkte der Mann sein Opfer weiter ab, sodass er sich unbeobachtet im Haus bewegen konnte. Dann sagte er, er müsse noch die Rechnung und die Rückerstattung holen und verschwand. Kurz darauf stellte die Frau fest, dass eine vierstellige Bargeldsumme gestohlen worden war. Sie wandte sich an ihre Nachbarin. Dort hatte sich niemand vom Wasserwerk gemeldet. Auch bei einer weiteren Bewohnerin war niemand wegen der Wasserleitungen. Die Frauen schalteten die Polizei ein.

Der Täter soll etwa 30 Jahre und 170 cm groß sein. Er hatte eine normale Figur, mittelblonde kurze Haare und trug eine orangene Arbeitsjacke sowie Lederhandschuhe.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf Tatverdächtige geben können werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05251/3060 zu melden.

Die Polizei warnt vor der Masche von Trickdieben, die sich unter verschiedenen Legenden Zutritt in Wohnungen - vor allem von älteren Menschen - verschaffen wollen. Sie täuschen eine offizielle Funktion vor, die sie vermeintlich zum Betreten der Wohnung berechtigt. Auch das Vortäuschen einer Notlage, die scheinbar eine Hilfeleistung oder Unterstützung durch das Opfer erfordert oder das Vortäuschen einer persönlichen Beziehung zum Opfer, dienen ausschließlich dazu, in die Wohnung des Opfers zu gelangen, um zu stehlen.

Die Polizei rät:

- Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!

- Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch.

- Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an.

- Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.

- Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.

Weitere Informationen und Tipps zum Thema:

https://polizei.nrw/artikel/sicherheit-fuer-aeltere-menschen

OTS: Polizei Paderborn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/55625 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_55625.rss2

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320 Fax: 05251/306-1095 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

@ presseportal.de