Polizei, Kriminalität

Polizei Paderborn / Schwerpunkteinsatz der Polizei zur ...

17.05.2018 - 16:16:18

Polizei Paderborn / Schwerpunkteinsatz der Polizei zur .... Schwerpunkteinsatz der Polizei zur Bekämpfung von Eigentumskriminalität und Hauptunfallursachen

Kreis Paderborn - (uk) Die nordrhein-westfälische Polizei geht in dieser Woche landesweit mit groß angelegten Kontrollen gegen Eigentumskriminalität vor. Die gemeinsamen Aktionen von Landes- und Bundespolizei werden auch in den Nachbarländern von der Polizei aus den Niederlanden und Belgien begleitet.

An der landesweiten Fahndungs- und Kontrollwoche hat sich auch die Polizei im Kreis Paderborn am Mittwoch (16.05.18) mit einer Vielzahl von Beamten beteiligt. Die Paderborner Polizei wurde dabei durch Einsatzkräfte einer Einsatzhundertschaft unterstützt.

Bei ihrem Einsatz richteten die Beamten ihr Augenmerk vor allem auf organisierte Einbrecher- und Diebesbanden, aber auch auf Autodiebe. Gerade im Kreis Paderborn ist die Zahl der PKW-Diebstähle seit Jahresbeginn deutlich angestiegen.

Die Kontrollen dienten aber nicht nur der Kriminalitätsbekämpfung. Mit den integrativen Kontrollmaßnahmen wurde auch gegen Hauptunfallursachen, insbesondere gegen Temposünder, vorgegangen.

Polizisten waren aber nicht nur auf vielen außerörtlichen Straßen sondern auch in der Paderborner Innenstadt unterwegs sein, um gegen Kriminelle vorzugehen. Dabei waren neben einer sichtbaren Präsenz durch uniformierte Beamte auch Beamte in Zivil bei der Suche nach Straftätern beteiligt.

In der Zeit zwischen dem frühen Nachmittag und bis in die Abendstunden wurden insgesamt 54 Personen und 109 Fahrzeuge überprüft. 71 Ordnungswidrigkeiten stellten die Beamten wegen Verkehrsverstößen fest. Eine Strafanzeige wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts wurde gefertigt und die Person zwecks Durchführung erkennungsdienstlicher Behandlungen zur Wache nach Paderborn gebracht worden.

OTS: Polizei Paderborn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/55625 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_55625.rss2

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320 Fax: 05251/306-1095 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!