Polizei, Kriminalität

Polizei Paderborn / 2 Verkehrsunfälle mit Verletzten und 1 ...

15.04.2018 - 11:51:31

Polizei Paderborn / 2 Verkehrsunfälle mit Verletzten und 1 .... 2 Verkehrsunfälle mit Verletzten und 1 Unfall unter Alkoholeinwirkung

Paderborn - Samstag, 14.04.2018, 14.25 Uhr Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss / Widerstand gegen Polizeibeamte Paderborn, Auf der Lieth / Ludwigsfelder Ring Am Samstag gegen 14.25 Uhr wurde der Polizei ein Unfall in Paderborn auf der Straße "Auf der Lieth" gemeldet. Die 47jährige Fahrerin eines Renault Megane kam in der dortigen 30er Zone in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei eine Laterne. Der Renault war nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2800 EUR. Da die PKW-Fahrerin unter Alkoholeinfluss stand, wurde sie zur Wache Paderborn verbracht. Im Streifenwagen versuchte die Fahrerin den Sicherheitsgurt zu lösen und sperrte sich gegen die Anordnungen der Polizeibeamten. Im Fahrzeug versuchte man, die Frau zu fixieren. Dabei leistete sie erheblichen Widerstand, indem sie u.a. versuchte, die auf dem Rücksitz sitzende Polizeibeamtin in die Arme zu beißen. In der Wache setzte die Fahrerin ihre Widerstandshandlungen fort und beleidigte die Polizeibeamten. Nach weiteren Beißversuchen gelang es ihr in den Arm eines Polizisten zu beißen. Eine Polizistin wurde durch das Treten der Frau leicht am Schienbein verletzt. Nach der Blutprobenentnahme und der Führerscheinsicherstellung wurde das Ordnungsamt angefordert und die Person in die LWL-Klinik in Paderborn eingewiesen.

Samstag, 14.04.1018, 15:30 Uhr Verkehrsunfall mit einer schwer und einer leicht verletzten Person Salzkotte, Lange Straße Am Samstag, den 14.04.2018 gegen 15.30 Uhr beabsichtige eine 36jährige Mutter mit ihrem 8jährigen Sohn als Fußgänger die Lange Straße in Salzkotten zu überqueren. Die Mutter hielt dabei ihren Sohn an der Hand. Die Lange Straße war zum Unfallzeitpunkt stark befahren und es gab auf Grund der rotlichtanzeigenden Ampel "Lange Straße/ Thüler Straße" einen Rückstau des "Stopp and Go"- Verkehrs. Eine Fahrzeugführerin erkannte, dass die Mutter mit ihrem Sohn die Straße überqueren wollte und hielt vor ihnen an. Während die beiden Fußgänger die Fahrbahn zum Überqueren betraten, fuhr ein 79jähriger BMW-Fahrer links am wartenden PKW vorbei, um auf der gesondert markierten Linksabbiegerspur in Richtung Thüler Straße weiterfahren zu können. Dabei erkannte er die beiden von rechts nach links querenden Fußgänger zu spät und erfasste beide mit seiner PKW-Front bei mäßiger gefahrener Geschwindigkeit und eingeleiteter Notbremsung. Die Mutter wurde leicht und das Kind schwerer verletzt, sodass es mit dem Rettungswagen zu einem Krankenhaus in Paderborn transportiert werden musste. Gesamtsachschaden: Ca. 200 EUR.

Samstag, 14.04.2018, 17.48 Uhr Verkehrsunfall mit einem schwer verletzen Kradfahrer Paderborn Detmolder Straße / Lemgoer Straße Am Samstag, den 14.04.2018 um 17.48 Uhr befuhr eine 68jährige PKW-Fahrerin mit ihrem PKW, BMW, die Detmolder Straße stadtauswärts. Sie hatte die Absicht von der Detmolder Straße nach links in die Lemgoer Straße abzubiegen. Beim Abbiegevorgang übersah sie den auf der Detmolder Straße entgegenkommenden 58jährigen Kradfahrer, der mit seiner Honda geradeaus stadteinwärts unterwegs war. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen der PKW-Fahrerin und dem Kradfahrer. Der Kradfahrer wurde über die Motorhaube geschleudert und erlitt an einem Bein schwerste Verletzungen, sodass er mit einem Rettungshubschrauber zu einem Krankenhaus in Bielefeld geflogen wurde. Die Unfallstelle wurde für die Dauer der Unfallaufnahme bis 20.15 Uhr vollgesperrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 7000 EUR.

OTS: Polizei Paderborn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/55625 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_55625.rss2

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320 Fax: 05251/306-1095 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!