Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei muss erneut wegen Autolärms einschreiten

24.07.2020 - 14:47:22

Polizei Paderborn / Polizei muss erneut wegen Autolärms einschreiten

Paderborn - (mb) In der Nacht zu Freitag sind auf der Detmolder Straße wieder lärmende Autofahrer aufgefallen. Einige Fahrzeuge waren der Tuningszene zuzuordnenden. Die Polizei verhängte Bußgelder gegen sechs Fahrer.

Lautes Hupen, durchdrehende quietschende Reifen, aufheulende Motoren. Was sich anhört wie die Geräuschkulisse einer Rennstrecke beschallte am späten Donnerstagabend und teils in der Nacht zu Freitag zweitweise die Detmolder Straße. Einige Verstöße der vorwiegend jungen Autofahrer hielten die eingesetzten Polizisten zu Beweiszwecken auf Video fest. Sechs Ordnungswidrigkeiten wegen vermeidbaren Lärms werden jetzt geahndet. Nicht alle betroffenen Fahrer waren mit auffälligen Tuningfahrzeugen unterwegs. In einem Fall informiert die Polizei das Straßenverkehrsamt, um die charakterliche Eignung zum Autofahren eines bereits mehrfach aufgefallen 19-Jährigen zu überprüfen. Der junge Fahrer fuhr einen normalen "ungetunten" Kleinwagen, hatte binnen zwei Stunden gleich drei Mal andauernde Hupkonzerte angezettelt und war mehrfach mit quietschenden Reifen angefahren. Im Zusammenhang mit den Lärmbelästigungen beschwerten sich mehrere Anwohner bei der Polizei.

Erst am letzten Wochenende musste die Polizei im Zusammenhang mit Treffen der Tuningszene einschreiten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/4657856

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251/306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251/ 306-1222

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/55625/4661314 Polizei Paderborn

@ presseportal.de