Polizei, NRW

Polizei Münster / Der tote Winkel - die Todeszone im ...

27.03.2017 - 11:41:33

Polizei Münster / Der tote Winkel - die Todeszone im .... "Der tote Winkel - die Todeszone im Straßenverkehr" - Schwerpunktkontrolle "14/50 - Sicher durch Münster"

Münster - Auftaktveranstaltung am 28. März an der Zufahrt zum Schloss, Verlängerung der Frauenstraße - Einladung für Medienvertreter zum Pressegespräch um 11 Uhr

Polizisten und Mitarbeiter des Ordnungsamtes kontrollieren in der Zeit vom 27. März bis zum 9. April vermehrt Verstöße von Radfahrern, Autofahrern und Fußgängern, die immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen führen. Hierzu zählen unter anderem Geschwindigkeitsüberschreitungen, Abbiegefehler, Rotlichtmissachtungen und sichteinschränkende Parkverstöße.

Die Münsteraner Bevölkerung hat einen stetigen Zuwachs, somit sind auch immer mehr Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs. Das Zusammenspiel zwischen Fußgängern, Radfahrern und Kraftfahrzeugführern birgt Gefahren.

Erst am vergangenen Samstag (25.3., 16:15 Uhr) übersah eine Pkw-Fahrerin aus bislang unklarer Ursache beim Rechtsabbiegen an der Roxeler Straße einen Radfahrer. Der 41-Jährige versuchte sein Rennrad noch zu bremsen, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern und stürzte. Hierbei wurde er leicht verletzt.

Interessierte haben am Dienstag zwischen 11 und 15 Uhr die Möglichkeit sich ein eigenes Bild vom toten Winkel an einem Lkw zu machen. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung am Schloss stellen das Verkehrsinstitut Münster einen 12-Tonner und die Polizei einen 7,5-Tonner zur Verfügung. Zudem gibt es die Möglichkeit mit einem Hubsteiger der Stadtwerke die Vielzahl der toten Winkel an einem einzigen Fahrzeug aus der Luft zu betrachten.

Die Verkehrssicherheitsberater Hermann Lentfort und Heinz Lanfermann stehen für Fragen zur Verfügung.

OTS: Polizei Münster newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11187 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11187.rss2

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster Antonia Linnenbrink Telefon: 0251-275-1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/muenster

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!