Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Mönchengladbach / Protestaktion von Landwirten - ...

22.11.2019 - 18:21:43

Polizei Mönchengladbach / Protestaktion von Landwirten - .... Protestaktion von Landwirten - Traktorkonvoi durchfährt Mönchengladbach

Mönchengladbach - Am kommenden Montagmorgen (25.11.2019) durchfährt eine aus dem Kreis Heinsberg kommende "Traktor-Demo" auf dem Weg nach Düsseldorf das Stadtgebiet Mönchengladbach. Diese "Traktor-Demo" ist Teil einer Reihe von Staffelfahrten, die an diesem Tag in verschiedenen NRW Städten stattfinden. Sie steht im Zusammenhang mit einer in Berlin am 26.11.2019 geplanten Kundgebung zur aktuellen Agrarpolitik. Der aus dem Kreis Heinsberg (Erkelenz) kommende Traktorkonvoi wird voraussichtlich in der Zeit ab 7:15 Uhr bis etwa 8:00 Uhr Mönchengladbach durchfahren. Die Polizei begleitet den Konvoi, einerseits zur Gewährleistung des Versammlungsrechtes und andererseits zur Reduzierung von Verkehrsbeeinträchtigungen.

Folgende Straße in Mönchengladbach sind in genannter Reihenfolge betroffen:

B57, Erkelenzer Straße, L370, Mennrather Straße (L39), Adolf- Kempken-Weg, Reststrauch, Geistenbecker Ring, Duvenstraße (B 59), Mülgaustraße (B230), Giesenkirchener Straße (B230) Mülforter Straße (B230), Liedberger Straße (B230).

Anschließend führt die Fahrt weiter über Straßen des Rhein-Kreises-Neuss. Verkehrsteilnehmer müssen mit Verkehrsbeeinträchtigungen rechnen.

Die Polizei rät insbesondere den Berufspendlern: Planen Sie am Montag für den Weg zur Arbeit mehr Zeit ein. Umfahren Sie den Bereich weiträumig.

Die Gesamteinsatzführung für die NRW betreffenden Traktorkonvois ist der Polizei Bielefeld übertragen worden. Dazu gibt es weitere Informationen in der Pressemeldung des PP Bielefeld:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4447161

(wr)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach Pressestelle

Telefon: 02161/29 10 222 Fax: 02161/29 10 229 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30127/4447992 Polizei Mönchengladbach

@ presseportal.de