Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Mönchengladbach / Polizei ermittelt wegen eines dubiosen ...

26.11.2019 - 17:41:24

Polizei Mönchengladbach / Polizei ermittelt wegen eines dubiosen .... Polizei ermittelt wegen eines dubiosen Vorfalles im Straßenverkehr Auseinandersetzung, Verkehrsunfallflucht u.a.

Mönchengladbach - Am Montag, 25.11.2019, gegen 18:40 Uhr, hat es auf der Bismarckstraße, etwa Höhe Hausnummer 39-41 - unweit der Kreuzung Bismarckstraße/Steinmetzstraße - im Straßenverkehr offenbar eine Auseinandersetzung zwischen zwei Mönchengladbacher Großfamilien gegeben. Der Hintergrund des Vorfalles ist bislang unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Beteiligt waren nach bisherigen Erkenntnissen die Insassen eines schwarzen Mercedes-Benz (drei Personen) E 250 und eines silbernen VW Golf (vermutlich mindestens drei Personen) jeweils mit Mönchengladbacher Kennzeichen. Nach vorliegenden Aussagen ergibt sich zum jetzigen Zeitpunkt folgendes Bild: Der schwarze Mercedes und der silberne Golf befuhren die Bismarckstraße von der Steinmetzstraße kommend in Richtung Hindenburgstraße. Dabei sei der Mercedes auf der linken Fahrspur gewesen und habe im Fahrzeugsstau auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollen. Der silberne Golf sei dann rechts neben dem Mercedes gewesen. Als die Fahrzeuge im Verkehrsstau standen seien mehrere Personen aus dem VW Golf eine Mercedes herangetreten und hätten mit länglichen Gegenständen auf das Fahrzeug eingeschlagen und auch die Türen des Mercedes geöffnet und auf Insassen eingeschlagen. Dann hätte der Fahrer des Golf zurückgesetzt und einen dahinter befindlichen silbernen VW Passat beschädigt, sei dann nach vorne gefahren und geflüchtet. Dabei sei der VW Golf gegen die geöffnete Beifahrertüre des Mercedes gefahren. Die Türe wurde dadurch abgetrennt. Ohne sich um die Unfälle zu kümmern entfernte sich der Fahrer des VW Golf vom Unfallort. Die Polizei konnte den Fahrer des VW Golf ermitteln. Beide Fahrzeuge wurden als Beweismittel sichergestellt. Ebenso die Führerscheine des 22-jährigen Mercedesfahrers und des 53-jährigen Golffahrers. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalles. Hinweise bitte an die Polizei Mönchengladbach 02161-29-0. (wr)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach Pressestelle

Telefon: 02161/29 10 222 Fax: 02161/29 10 229 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30127/4451223 Polizei Mönchengladbach

@ presseportal.de