Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Mönchengladbach / Gemeinsame Presseerklärung der ...

05.10.2019 - 17:01:15

Polizei Mönchengladbach / Gemeinsame Presseerklärung der .... Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach und der Polizei Mönchengladbach: Zwei Schwerstverletzte nach Auseinandersetzung - Eine Mordkommission ermittelt

Mönchengladbach - In Wickrath ist es in der vergangenen Nacht gegen 00:15 Uhr in einem Gastronomiebetrieb auf der Beckrather Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Vielzahl von Personen gekommen.

Hierbei wurden zwei männliche Personen (42/71) jeweils schwerstverletzt. Sie wurden vor Ort durch Rettungskräfte erstversorgt und anschließend in einem Krankenhaus jeweils sofort operiert. Derzeit besteht für keinen der Männer Lebensgefahr. Bei der Einsatzbewältigung vor Ort wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt, er verblieb jedoch dienstfähig.

Die Polizei Mönchengladbach und die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach werten das Geschehen als versuchtes Tötungsdelikt. Die Polizei hat die Ermittlungen in Form einer Mordkommission aufgenommen.

Die Art und Herkunft der Verletzungen sowie der Grund der Auseinandersetzung sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Es wird zu gegebener Zeit nachberichtet. (cw)

OTS: Polizei Mönchengladbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/30127 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_30127.rss2

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 Fax: 02161/29 10 229 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

@ presseportal.de