Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Mettmann / Volltrunken zum Einkaufen: Autofahrerin ...

06.01.2020 - 10:06:40

Polizei Mettmann / Volltrunken zum Einkaufen: Autofahrerin .... Volltrunken zum Einkaufen: Autofahrerin verursacht Unfall - Langenfeld - 2001020

Mettmann - Bereits am Freitagabend (3. Januar 2020) hat die Polizei in Langenfeld-Reusrath eine 62 Jahre alte Autofahrerin aus dem Verkehr gezogen. Die Langenfelderin war volltrunken mit ihrem Auto auf den Parkplatz eines Supermarktes an der Opladener Straße gefahren und hatte dabei einen Unfall verursacht.

Laut ersten Ermittlungen der Polizei war die 62-Jährige mit ihrem Honda gegen 19:45 Uhr aus Richtung Opladen kommend mit überhöhter Geschwindigkeit auf den Parkplatz des Supermarktes an der Ecke zur Grünewaldstraße gefahren. Dabei stieß sie beim Abbiegen mit dem Opel einer 46-jährigen Reusratherin zusammen, welche gerade auf der Linksabbiegerspur des Parkplatzes auf freie Fahrt wartete.

Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeuge nicht unerheblich beschädigt - es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 7.500 Euro. Ohne auf den Unfall zu reagieren setzte die Verursacherin ihre Fahrt jedoch fort und parkte ihren Wagen im hinteren Bereich des Parkplatzes. Die 46-jährige Geschädigte folgte der Frau jedoch und rief die Polizei.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass die Hondafahrerin augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein daraufhin vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,1 Promille (1,07 mg/l).

Die Konsequenzen für die Frau: Sie musste mit zur Polizeiwache nach Langenfeld, wo die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt wurde. Zudem beschlagnahmten die Polizisten den Führerschein der 62-Jährigen. Gegen sie wurde außerdem ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

@ presseportal.de