Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Mettmann / Raub auf dem Fritz-Gressard-Platz: Polizei ...

03.12.2019 - 14:21:40

Polizei Mettmann / Raub auf dem Fritz-Gressard-Platz: Polizei .... Raub auf dem Fritz-Gressard-Platz: Polizei bittet um Zeugenhinweise - Hilden - 1912014

Mettmann - Am Montagabend (2. Dezember 2019) ist es auf dem Fritz-Gressard-Platz in Hilden nach Angaben eines 54-jährigen Hildeners zu einem Raubdelikt zu seinem Nachteil gekommen. Die Polizei hat zur Klärung des Sachverhalts die Ermittlungen aufgenommen und bittet dabei um Unterstützung durch Zeugenhinweise.

Gegen 19 Uhr hatte der Hildener in einem Kiosk an der Benrather Straße in Hilden Zigaretten gekauft. Anschließend ging er zu Fuß zum Fritz-Gressard-Platz, wo er sich auf die Bank einer Bushaltestelle setzte, um zu verschnaufen. Plötzlich, so der Hildener, näherten sich ihm drei Männer und fragten ihn nach Feuer. Unvermittelt soll dann einer von ihnen den 54-Jährigen zu Boden geschubst haben. Anschließend seien die Drei in unbekannte Richtung geflüchtet.

Wenige Minuten später, so berichtete der Hildener, registrierte er, dass ihm sein Portmonee, welches er in der Bauchtasche seines Kapuzenpullovers getragen hatte, abhandengekommen war. Daraufhin alarmierte er die Polizei, welche bei einer sofort eingeleiteten Fahndung jedoch keine verdächtigen Personen mehr antreffen konnte.

Bei der weiteren Aufnahme des Sachverhalts stellten die Beamten fest, dass der 54-Jährige unter dem erheblichen Einfluss von Alkohol stand (über 1,6 Promille; 0,83 mg/l). Er konnte nur einen der vermeintlichen Täter beschreiben:

- männlich - circa 1,75 bis 1,80 Meter groß - hatte einen Schnurrbart - trug eine dunkle Bomberjacke, Jeans und weiße Turnschuhe

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem vermeintlichen Raubdelikt aufgenommen und bittet zur weiteren Klärung des Sachverhalts um Zeugenhinweise. Zur Tatzeit herrschte in dem Bereich reger Fußgängerverkehr - vor Ort konnten die Beamten jedoch niemanden finden, der etwas Verdächtiges wahrgenommen hatte. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden jederzeit unter der Rufnummer 02103 898-6410 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4457381 Polizei Mettmann

@ presseportal.de