Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Mettmann / Radfahrer mit 2,8 Promille gestürzt - die ...

25.06.2020 - 11:46:37

Polizei Mettmann / Radfahrer mit 2,8 Promille gestürzt - die .... Radfahrer mit 2,8 Promille gestürzt - die Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 2006162

Mettmann - Mit 2,8 Promille stürzte ein 55-jähriger Ratinger am Mittwochmittag (24. Juni 2020) auf einem Radweg an der Broichhofstraße in Ratingen, wobei er sich glücklicherweise nur leicht verletzte. Ob der Sturz alkoholbedingt, oder -wie der Ratinger angibt-, durch einen entgegenkommenden Radfahrer verursacht wurde, ermittelt derzeit die Polizei und sucht Zeugen.

Das war passiert:

Gegen 13:15 Uhr befuhr ein 55-jähriger Ratinger mit seinem Fahrrad der Marke Mc Kenzie den Radweg an der Broichhofstraße in Ratingen-West in Richtung Volkardeyer Straße. Circa 200 Meter vor dem dortigen Kreisverkehr zur Volkardeyer Straße soll dem Ratinger - nach eigenen Angaben - mittig auf dem Radweg ein Fahrradfahrer entgegengekommen sein, woraufhin der 55-jährige ausweichen musste und zu Fall kam.

Der Radfahrer soll sich von der Unfallörtlichkeit entfernt haben, ohne sich um den glücklicherweise nur leicht verletzten Ratinger zu kümmern.

Der Gestürzte kann den Radfahrer folgendermaßen beschreiben:

- deutsches Erscheinungsbild - bekleidete mit einem weißen T-shirt und kurzer Hose - Oberlippenbart - trug einen schwarz-grünen Helm und fuhr ein dunkles Fahrrad

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten in der Atemluft des 55-Jährigen Alkoholgeruch fest. Ein noch vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest verlief mit 2,8 Promille (1,38 mg/L) positiv. Zur weiteren Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe in einem örtlichen Krankenhaus angeordnet und durchgeführt. Das Fahrrad des Ratingers wurde zur Eigentumssicherung und zur Verhinderung weiterer Straftaten sichergestellt und dem 55-Jährigen wurde das Führen jeglicher Fahrzeuge bis zur vollständigen Ausnüchterung untersagt.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Unfallgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Ratingen, Telefon 02102 / 9981 6210, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4633894 Polizei Mettmann

@ presseportal.de