Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Mettmann / Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt: ...

22.07.2020 - 17:02:21

Polizei Mettmann / Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt: .... Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen - Haan - 2007118

Mettmann - Bereits am Montagabend (20. Juli 2020) ist bei einem Verkehrsunfall an der Gräfrather Straße in Haan ein 65 Jahre alter Radfahrer aus Solingen schwer verletzt worden. Da der Unfallhergang noch nicht abschließend geklärt ist, ist die Polizei auf der dringenden Suche nach Zeugen.

Das war nach Angaben des geschädigten Radfahrers geschehen:

Gegen 19:30 Uhr sei der Solinger mit seinem Fahrrad über die Gräfrather Straße in Richtung Elberfelder Straße gefahren. Dabei habe er an einem an der rechten Fahrbahnseite stehenden weinroten Kleinwagen (vermutlich Mazda) vorbeifahren müssen, welcher die Warnblinkanlage eingeschaltet hatte. Als der 65-Jährige gerade das Auto passieren wollte, sei dieses plötzlich losgefahren und habe ihn von der Straße gedrängt.

Hierbei sei der Radfahrer dann zu Fall gekommen, wobei er schwer verletzt wurde. Der Fahrer bzw. die Fahrerin des Kleinwagens habe sich dann anschließend von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den gestürzten 65-Jährigen zu kümmern. Der Solinger konnte sich glücklicherweise noch auf ein nahegelegenes Tankstellengelände begeben, von wo aus er seine Frau informierte, welche ihn in ein Krankenhaus brachte. Dort wurde der schwer verletzte Mann schließlich zur stationären Behandlung aufgenommen.

Erst am Folgetag (Dienstag, 21. August 2020) wurde die Polizei in Wuppertal über den Verkehrsunfall in Haan informiert. Inzwischen ermittelt jedoch das für Haan örtlich zuständige Verkehrskommissariat der Kreispolizeibehörde Mettmann zu dem Unfallhergang und sucht hierbei insbesondere nach dem Fahrer bzw. der Fahrerin des weinroten Kleinwagens, aber auch nach möglicherweise weiteren unbeteiligten Zeugen.

Diese werden gebeten, sich mit der Polizei in Haan unter der Rufnummer 02129 9328-6480 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4659405 Polizei Mettmann

@ presseportal.de