Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Mettmann / Polizei zieht unter Drogen stehenden ...

07.01.2020 - 12:51:33

Polizei Mettmann / Polizei zieht unter Drogen stehenden .... Polizei zieht unter Drogen stehenden Autofahrer aus dem Verkehr - Velbert - 2001031

Mettmann - In der Nacht von Montag (6. Januar 2020) auf Dienstag (7. Januar 2020) haben Polizeibeamte der Kreispolizeibehörde Mettmann einen unter Drogen stehenden Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Gegen 23:45 Uhr waren die Polizisten mit ihrem Streifenwagen auf der Autobahn A44 unterwegs, als ihnen vor der Ausfahrt Langenberg ein silberner VW Passat aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auffiel. Trotz der Anhaltesignale der Polizei setzte der Fahrzeugführer seine Fahrt fort und entzog sich so der geplanten Kontrolle. Die Polizisten aus Velbert verfolgten den Mann jedoch bis nach Hattingen, wo er an der Straße "Am Homberg" schließlich eingeholt und angehalten werden konnte.

Dabei stellten die Beamten starken Marihuanageruch in dem Auto des Fahrers, bei dem es sich um einen 33-jährigen Remscheider handelte, fest. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamin, THC und Kokain. Daraufhin brachten zur Verstärkung herbeigerufene Polizisten aus Hattingen den Mann auf die Polizeiwache nach Hattingen, wo die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt wurde.

In dem VW selbst stellten die Beamten geringe Mengen Drogen sicher. Diese waren in einer Dose verpackt, welche auf einem von zwei Kindersitzen auf der Rückbank lag. Darin fanden die Beamten mehrere Tütchen mit Cannabis. In dem Kapuzenpullover des Mannes stellten die Polizisten außerdem das Plastikteil eines Überraschungseis sicher. Darin enthalten war eine weiße Substanz, bei der es sich nach ersten Erkenntnissen um Amphetamin handelt.

Da sich bei der Sachverhaltsaufnahme der Verdacht ergab, dass der Passat des Mannes, bei dem es sich um einen Mietwagen handelte, unterschlagen worden war, wurde das Fahrzeug sichergestellt. Ebenfalls sichergestellt wurde auch der Führerschein des 33-Jährigen: Dem Remscheider wurde das Führen von Kraftfahrzeugen damit untersagt. Außerdem wurden gleich mehrere Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4485296 Polizei Mettmann

@ presseportal.de