Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Mettmann / Junge Haaner ausgeraubt und mit Schlagstock ...

13.10.2020 - 10:37:54

Polizei Mettmann / Junge Haaner ausgeraubt und mit Schlagstock .... Junge Haaner ausgeraubt und mit Schlagstock sowie Butterfly-Messer bedroht - Haan - 2010068

Mettmann - Am Montagabend (12. Oktober 2020) sind an einer Skateranlage an der Landstra?e in Haan drei junge M?nner im Alter von 18 und 19 Jahren von einer Gruppe Jugendlicher und junger Erwachsener ?berfallen, bedroht und ausgeraubt worden.

Das war nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen geschehen:

Gegen 18:35 Uhr waren ein 18-J?hriger sowie ein 19-J?hriger gemeinsam zu Fu? vom Parkplatz eines Discounters an der Landstra?e (H?he Hausnummer 1) in Richtung der dortigen Skateranlage gegangen, um sich mit einem Freund zu treffen. Dabei kamen die beiden Haaner an zwei Jugendlichen vorbei, die auf H?he eines Bolzplatzes auf einer Bank sa?en. Als die beiden Haaner an den beiden Jugendlichen vorbeigingen, spuckte einer der etwa 14 Jahre alten Jungen in Richtung der beiden 18- und 19-J?hrigen, die darauf jedoch nicht reagierten und ihren Weg zur Skateranlage fortsetzten, um ihren 18-j?hrigen Freund zu treffen.

Kurz darauf entschieden sich die beiden Haaner jedoch dazu, gemeinsam mit ihrem Freund die beiden Jugendlichen wegen des Spuckens zur Rede zur stellen. Es kam hierbei zu einer kurzen verbalen Auseinandersetzung mit den beiden Jugendlichen. Anschlie?end ging das Trio zur?ck auf den Skaterplatz.

Nur wenige Minuten sp?ter kamen auch die beiden Jugendlichen auf den Skaterplatz - diesmal allerdings in Begleitung von etwa acht bis zehn weiteren Jugendlichen und jungen M?nnern, alle im Alter von etwa 14 bis 25 Jahren. Die Gruppe begann nun, auf das Trio einzuschlagen und einzutreten, wobei einer von ihnen auch einen ausfahrbaren Teleskopschlagstock einsetzte. Zudem soll einer aus der Gruppe einen der drei Haaner mit einem Butterfly-Messer bedroht haben. Unter Vorhalt dieses Messers forderte der T?ter einen der Gesch?digten zudem auf, ihm seine Wertgegenst?nde auszuh?ndigen. Au?erdem verlor einer der Haaner bei dem ?berfall auch sein hochwertiges Smartphone, welches einer aus der Gruppe der Angreifer an sich nahm und in seine braune Steppjacke steckte. Anschlie?end fl?chtete die Gruppe in Richtung eines weiteren Supermarktes (Landstra?e H?he Hausnummer 13).

Bei dem ?berfall wurden die drei Haaner leicht verletzt. Sie ben?tigten keine ?rztliche Behandlung. Nachdem sich die ?berfallenen gesammelt hatten, riefen sie etwa 45 Minuten nach dem Vorfall die Polizei, welche bei einer Fahndung im Umfeld des Skaterplatzes jedoch keine verd?chtige Personengruppe mehr auffinden konnte.

Die Haaner beschrieben die Angreifer wie folgt:

Erster T?ter (mit Teleskopschlagstock):

- m?nnlich - 18 bis 25 Jahre alt - kurze, schwarze Haare, zur Seite gestylt - circa 1,80 Meter gro? - Angaben zur Kleidung und zum Ph?notyp konnten nicht gemacht werden

Zweiter T?ter (mit Messer):

- m?nnlich - 18 bis 25 Jahre alt - schwarze, kurze gelockte Haare - auffallend gro?, circa 1,90 Meter bis 1,95 Meter - trug eine graue Kapuzenjacke mit schwarzer Weste sowie eine schwarze Jogginghose mit gr?nen Streifen - wurde von den Haanern als "S?dl?nder" beschrieben

Dritter T?ter (Jugendlicher von der Bank):

- m?nnlich - circa 14 bis 15 Jahre alt - etwa 1,65 bis 1,70 Meter gro? - braun-schwarze Haare, ggfs. auch blond - mitteleurop?isches Erscheinungsbild

Vierter T?ter (Jugendlicher von der Bank):

- m?nnlich - circa 14 bis 15 Jahre alt - trug einen grauen Kapuzenpullover (hatte die Kapuze aufgesetzt) - dunkle Haare - "S?dl?ndisches Erscheinungsbild"

Zu den ?brigen Angreifern liegen keine n?heren Beschreibungen vor, au?er, dass diese alle m?nnlich gewesen waren und ein "s?dl?ndisches Erscheinungsbild" gehabt haben sollen.

Die Polizei fragt:

Wer hat den ?berfall an der Skateranlage mitbekommen oder wei? unter Umst?nden sogar, um wen es sich bei den T?tern handelt? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Haan jederzeit unter der Rufnummer 02129 9328-6480.

R?ckfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4732175 Polizei Mettmann

@ presseportal.de