Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Mettmann / Großer Sachschaden in Tiefgarage - Zeugen ...

13.01.2020 - 13:41:54

Polizei Mettmann / Großer Sachschaden in Tiefgarage - Zeugen .... Großer Sachschaden in Tiefgarage - Zeugen gesucht - Ratingen - 2001060

Mettmann - Am Samstagabend (11.01.2020) haben bislang unbekannte Täter in der Tiefgarage der Stadthalle Ratingen ("Dumeklemmerhalle") eine Detonation herbeigeführt. Dabei wurde der Deckenbereich schwer beschädigt - verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Die Feuerwehr Ratingen hatte über ihren dazugehörigen Einsatz bereits in einer eigenen Pressemeldung berichtet (siehe dazu: LINK).

Was war zuvor passiert?

Gegen 22:45 Uhr meldeten Zeugen der Polizei, dass sie nach einer lautstarken Detonation Beschädigungen in der Tiefgarage der Ratinger Stadthalle festgestellt hätten. Die Einsatzkräfte stellten vor Ort fest, dass die mit Eternitplatten ausgestattete Decke - auf einer geschätzten Fläche von 50 qm - stark beschädigt war. Teile der Deckenelemente waren auf einer Fläche von circa 10 qm sogar herausgebrochen und lagen im weiteren Umfeld verstreut auf dem Boden.

Ein in der Nähe abgestellter 3er BMW wurde durch die Wucht der Detonation beschädigt. Ob auch weitere dort abgestellte Fahrzeuge beschädigt wurden, kann zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen noch nicht gesagt werden. Insgesamt wird der Sachschaden in der Tiefgarage sowie an dem Auto auf eine Summe von rund 10.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache der Detonation aufgenommen. Nach ersten Einschätzungen könnten die Schäden durch einen oder mehrere gezündete Feuerwerkskörper verursacht worden sein. Die Polizei nahm noch in der Nacht die Spurensicherung am Tatort vor, die weiteren Ermittlungen dauern derzeit an. Hinweise auf mögliche Verursacher liegen der Polizei zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen jedoch noch nicht vor. Zur Gefahrenabwehr bleibt ein großer Teil der Parkflächen bis auf weiteres gesperrt.

Zeugen werden gebeten, sich mit sachdienlichen Hinweisen jederzeit an die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, zu wenden.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4490219 Polizei Mettmann

@ presseportal.de