Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Mettmann / Gleich zwei Fälle von Handtaschenraub: ...

18.11.2019 - 14:46:24

Polizei Mettmann / Gleich zwei Fälle von Handtaschenraub: .... Gleich zwei Fälle von Handtaschenraub: Polizei bittet um Zeugenhinweise - Langenfeld - 1911066

Mettmann - Am vergangenen Wochenende registrierte die Polizei in Langenfeld gleich zwei Handtaschenraube. Sowohl am Samstag (16. November 2019), als auch am Sonntag (17. November 2019) wurden jeweils Seniorinnen Opfer von bislang unbekannten Tätern.

Der erste Fall ereignete sich am Samstag am Verbindungsweg zwischen der Volkshochschule Langenfeld und dem angrenzenden Parkplatz in Richtung Metzmacher Straße.

Der Täter hatte sich, gegen 18:50 Uhr, einer 69-Jährigen fußläufig von hinten genähert und ihr plötzlich die Handtasche gewaltsam von der Schulter gerissen. Anschließend flüchtete er Richtung Innenstadt. Die Geschädigte verfolgte den Täter zunächst, als dieser jedoch auf seiner weiteren Flucht auf ein Fahrrad stieg, verlor sie ihn aus den Augen. Die Langenfelderin rief laut um Hilfe, so dass ein Zeuge auf sie und den flüchtigen Täter aufmerksam wurde.

Der Geschädigten wurde eine metallic-grüne Tasche mit Portemonnaie, Handy sowie diversen privaten Gegenständen entwendet.

Der Räuber kann folgendermaßen beschrieben werden:

- circa 180 - 185cm groß - circa 30 - 35 Jahre alt - korpulente Statur - dunkel gekleidet - dunkle Mütze mit "Bömmel"

Am Sonntag, 17.11.2019, ereignete sich ein weiterer Handtaschenraub zum Nachteil einer 75-jährigen Langenfelderin, die auf dem Heimweg von ihrem Kirchgang auf der Senliser Straße überfallen wurde.

Der Seniorin hatte sich, gegen 13 Uhr, ein unbekannter Fahrradfahrer von hinten genähert und ihr gewaltsam die Handtasche entrissen. Durch den Ruck stürzte die Langenfelderin zu Boden und stieß mit dem Kopf gegen den Kotflügel eines geparkten Fahrzeuges. Hierbei wurde sie leicht verletzt. Der Räuber entkam mit der Handtasche der 75-Jährigen, die glücklicherweise keine Wertgegenstände enthielt. Die Tasche konnte im Laufe des Tages durch eine aufmerksame Zeugin in einem Waldstück hinter einem Klinikgelände an der Kölner Straße aufgefunden werden.

Die Seniorin kann den Räuber folgendermaßen beschreiben:

- männliche, jüngere Person - circa 175cm groß - trug eine bananengelbe Jacke

In beiden Fällen wurde ein Strafverfahren wegen Raubes eingeleitet. Die Ermittlungen zu den Tätern dauern derzeit noch an. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen, die in einem Zusammenhang zur Tat stehen könnten, nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen.

OTS: Polizei Mettmann newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43777 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43777.rss2

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4442774 -

@ presseportal.de