Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Mettmann / Geldautomat angegangen: Polizei ermittelt und ...

07.09.2020 - 16:02:42

Polizei Mettmann / Geldautomat angegangen: Polizei ermittelt und .... Geldautomat angegangen: Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise - Langenfeld - 2009032

Mettmann - In der Nacht zu Montag (7. September 2020) haben zwei bislang unbekannte T?ter versucht, im Vorraum eines Geldinstituts an der Trompeter Stra?e (Hausnummer 12) in Langenfeld-Reusrath einen Geldautomaten aufzubrechen. Die T?ter lie?en jedoch w?hrend der Tatausf?hrung von ihrem Vorhaben ab und fl?chteten. Das zust?ndige Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise.

Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen war Folgendes passiert:

Gegen 2:45 Uhr brach das Duo den zu diesem Zeitpunkt abgeschlossenen gl?sernen Vorraum der Bank auf. Dort versuchten die T?ter dann gewaltsam, das Bedienelement eines freistehenden Geldautomaten aufzuhebeln.

Aus bislang nicht bekannten Gr?nden lie?en die T?ter, w?hrend sie an dem Geldautomaten hebelten, von ihrem Vorhaben ab und fl?chteten mit ihrem Tatwerkzeug, aber ohne Beute, aus dem Vorraum der Bank.

Erst am Montagmorgen wurde der Schaden von einem Mitarbeiter des Geldinstituts festgestellt und der Polizei gemeldet. Bei der Anzeigenerstattung ergaben sich Hinweise auf zwei Tatverd?chtige, die folgenderma?en beschrieben werden k?nnen:

- beide m?nnlich - circa 1,70 Meter bis 1,90 Meter gro? - sportlich-kr?ftige Statur - beide trugen eine Art Ganzk?rperanzug mit einem silbergrauen Streifen ?ber der Brust

Bei dem Aufbruch der T?r zum Foyer der Bank sowie dem Hebeln an dem Geldautomat entstand ein Sachschaden in H?he von rund 2.000 Euro.

Die Polizei fragt:

Wer hat in der Nacht zu Montag verd?chtige Beobachtungen im Bereich der Bank an der Trompeter Stra?e gemacht oder vielleicht etwas Auff?lliges geh?rt? Wer hat m?glicherweise ein bereitstehendes Fluchtauto vor dem Geldinstitut beobachtet und kann hierzu sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.

R?ckfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4699691 Polizei Mettmann

@ presseportal.de