Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Mettmann / Corona-Verst??e in Shisha-Bar l?sen ...

20.11.2020 - 12:37:21

Polizei Mettmann / Corona-Verst??e in Shisha-Bar l?sen .... Corona-Verst??e in Shisha-Bar l?sen Polizeieinsatz aus - Monheim am Rhein - 2011105

Mettmann - In der Nacht zu Freitag (20. November 2020) hat die Polizei im Rahmen ihrer Streife eine Shisha-Bar im Berliner Viertel in Monheim am Rhein kontrolliert und gegen den Betreiber gleich mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen gefertigt.

Das war geschehen:

Am sp?ten Donnerstagabend (19. November 2020) erhielt die Polizei Hinweise von Zeugen, dass trotz des Verbots durch die geltende Coronaschutz-Verordnung eine Shisha-Bar im Berliner Viertel betrieben werde und sich auch G?ste darin aufhalten w?rden.

Als daraufhin Polizeibeamte gegen Mitternacht die in Rede stehende Shisha-Bar aufsuchten, nahmen sie tats?chlich Stimmen mehrerer Personen daraus war. Nur kurz darauf konnten sie f?nf M?nner beobachten, welche die Bar fluchtartig durch den Haupteingang verlie?en. Die Polizeibeamten konnten die M?nner jedoch stoppen und einer Kontrolle unterziehen.

Unter ihnen befand sich auch der Betreiber der Shisha-Bar, gegen den nun eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige wegen eines Versto?es gegen ? 10 der Corona-Schutzverordnung erstattet wurde. Weil der Mann seine Bar trotz Verbot betrieben hatte, erwartet ihn nun ein Bu?geld in H?he von 5.000 Euro. Ferner wurde gegen ihn und seine vier G?ste Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen erstattet, da sie keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen. Hier ist ein Regelsatz in H?he von 50 Euro f?llig. Zu diesen Verst??en wurde zust?ndigkeitshalber ein Bericht an das Ordnungsamt der Stadt Monheim am Rhein verfasst.

Anschlie?end kontrollierten die Polizeibeamten, ob sich noch weitere Personen in der Shisha-Bar aufhielten, was sich jedoch nicht best?tigte. Allerdings wurden die Polizisten auf andere Art und Weise f?ndig: So stellten sie insgesamt rund elf Kilogramm unversteuerten Shisha-Tabak sicher, woraufhin gegen den Betreiber auch ein Strafverfahren wegen eines Versto?es gegen die Abgabenordnung (Steuerhehlerei) eingeleitet wurde. Hierzu wurde ein Bericht an das zust?ndige Zollamt gefertigt.

R?ckfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4769218 Polizei Mettmann

@ presseportal.de