Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Obs, Polizei

Polizei Mettmann / Aktionswoche gegen falsche Polizeibeamte in ...

14.06.2019 - 14:21:44

Polizei Mettmann / Aktionswoche gegen falsche Polizeibeamte in .... Aktionswoche gegen "falsche Polizeibeamte" in Monheim: Trickbetrüger scheitern kurz nach Beratung - Abschlussmeldung - Monheim - 1906074

Mettmann - Am heutigen Freitag (14. Juni 2019) endete die Aktionswoche gegen so genannte "falsche Polizeibeamte" in Monheim am Rhein. Die Kreispolizei berichtete darüber in mehreren Pressemeldungen, zuletzt am 12. Juni 2019 unter der laufenden Nummer https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4295549).

Während der Aktionswoche in Monheim am Rhein konnten die uniformierten Beamten insgesamt knapp 1.000 persönliche Beratungsgespräche mit Seniorinnen und Senioren an der Haustür sowie am Info-Mobil führen und so direkt vor den Maschen der Trickbetrüger warnen, welche sich am Telefon als vermeintliche Polizeibeamte ausgeben, es in Wahrheit aber nur auf die Wertsachen der Angerufenen abgesehen haben. Dort, wo die echten Polizeibeamten an der Haustür niemanden erreichten, hinterließen sie umfangreiches Info-Material zur Thematik sowie ein persönliches Anschreiben des Landrats.

Dass die Aktionswoche zu unmittelbaren Erfolgen geführt hat, beweist ein Sachverhalt, der sich tatsächlich am gestrigen Donnerstag (13. Juni 2019) in Baumberg ereignete:

Um kurz nach 12 Uhr meldete sich telefonisch ein Mann bei einem 79-jährigen Baumberger. Er gab an, er heiße "Herr Huber" und sei von der Kriminalpolizei. In der Nachbarschaft habe man soeben zwei "böse Buben" festgenommen und bei ihnen einen Zettel mit der Anschrift des Baumberges gefunden. Nun sei es besser, die Polizei käme vorbei um vorsichtshalber die Wertgegenstände des Baumbergers in sichere Verwahrung an sich zu nehmen.

Doch die Trickbetrüger machten die Rechnung ohne den aufmerksamen 79-Jährigen. Dieser war erst eineinhalb Stunden zuvor zu Hause von zwei Bezirksdienstbeamten aus Baumberg aufgesucht und sensibilisiert worden. So durchschaute der Rentner den Betrugsversuch am Telefon sofort und reagierte genau richtig: Er legte einfach auf, beendete das Telefonat und verhinderte so einen Schaden. Danach informierte er über den Notruf 110 die echte Polizei, welche bei nachfolgenden Ermittlungen inzwischen herausfinden konnte, dass sich auch am Vortag unter der gleichen Rufnummer ein angeblicher "Herr Huber" von der Polizei bei einer Frau in Hilden gemeldet hatte. In beiden Betrugsversuchen dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei derzeit noch an.

Um die Bevölkerung weiter vor dem Phänomen zu warnen, werden die polizeilichen Aktionswochen gegen "falsche Polizeibeamte" fortgesetzt - zunächst in der Woche vom 24. bis 28. Juni 2019 in Heiligenhaus. Hierzu wird die Kreispolizeibehörde in gewohnter Form berichten und Medienvertreter noch einmal gesondert einladen.

OTS: Polizei Mettmann newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43777 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43777.rss2

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/mettmann

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de