Polizei, Kriminalität

Polizei Marburg-Biedenkopf / Unfälle / Unfallfluchten - Polizei ...

04.04.2018 - 10:51:44

Polizei Marburg-Biedenkopf / Unfälle/Unfallfluchten - Polizei .... Unfälle/Unfallfluchten - Polizei sucht wichtige Zeugen und bittet um Hinweise

Marburg-Biedenkopf - Kirchhain - Folgeunfall durch liegengelassenes überfahrenes Tier

"Die Polizei weist aus gegebenem Anlass darauf hin, dass man eine Unfallstelle immer absichern muss. Das gilt auch bei einem Wildunfall. Wer das überfahrene Tier auf der Straße liegen lässt und sich gar nicht kümmert, der bereitet ein Hindernis und muss, sofern es zu Folgeschäden kommt, nicht nur mit zivil- sondern auch mit strafrechtlichen Folgen rechnen!" Diese leidige Erfahrung macht jetzt leider ein19 Jahre junger Autofahrer. Der junge Mann hatte am Sonntag, 01. April, gegen 23.10 Uhr auf der Landstraße zwischen Kirchhain und Rauschenberg einen Zusammenstoß mit gleich zwei Rehen, wovon eines bereits auf der Straße verendete. An seinem Opel Corsa entstand dabei ein wirtschaftlicher Totalschaden. Um 23.35 Uhr fuhr eine 48-jährige Frau mit ihrem 3´er BMW in die weder mit Warndreieck noch durch Blinklicht oder Auto mit Warnblinklichtern abgesicherte Unfallstelle. Sie sah das tote Tier auf der Straße zu spät und fuhr drüber, wodurch es am BMW zu einem Frontschaden kam. Beide Autofahrer blieben unverletzt.

Cölbe - Unfall - Alkotest zeigt 1,65 Promille

Auf der B 3 zwischen Kirchhain und Marburg kam es am Sonntag, 01. April, um kurz vor 05 Uhr morgens zu einer Kollision zwischen einem Audi und einem Toyota. Der Unfall, der beim Überholen auf der für diese Fahrtrichtung zweispurigen Strecke passierte, verlief noch vergleichsweise glimpflich, denn die beiden Autofahrer blieben unverletzt. Bei der Unfallaufnahme entstand der Verdacht, dass der 40-jährige Audifahrer unter Alkoholeinfluss stand. Der Alkotest bestätigte diesen Verdacht und zeigte 1,65 Promille an. Die Polizeiveranlasste die notwendige Blutprobe und stellte den Führerschein sicher. Ein Abschleppdienst beseitigte die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos.

Stadtallendorf - Alkoholisiert am Steuer und Unfallflucht - 9000 Euro Schaden

Ein 34 Jahre alter Mann aus dem Ostkreis steht unter dem Verdacht unter Alkoholeinfluss einen Unfall verursacht und davongefahren zu sein. Der Alkotest des Verdächtigen zeigte über 1,1 Promille an. Die Polizei veranlasste die Blutprobe und stellte den Führerschein sicher Nach den ersten Ermittlungen fuhr der Verdächtige mit seinem weißen Pkw von Niederklein nach Stadtallendorf. Er kam am Samstag, 31. März, um 21 Uhr, von seiner Fahrspur ab, querte die zur Unfallzeit glücklicherweise leere Gegenfahrspur und kollidierte mit einem auf Höhe der Niederkleiner Straße 22 geparkten grauen Peugeot 206. An beiden Fahrzeugen entstanden erhebliche Schäden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mindestens 9000 Euro. Die Polizei ermittelte den Tatverdächtigen aufgrund der ersten Erkenntnisse bei der Unfallaufnahme.

Stadtallendorf - Schilder umgedrückt

Ein noch unbekanntes Fahrzeug, möglicherweise ein Lastwagen oder Sattelzug oder Bus, dürfte für die beschädigten Schilder am Kreisverkehr an der Erksdorfer Straße verantwortlich sein. Vermutlich scherte ein Fahrzeugteil beim Passieren des Kreisverkehrs aus und drückte die rechts neben der Fahrbahn stehenden zwei Schilder um. Nach den Spuren war das verursachende Fahrzeug auf dem Weg über die Erksdorfer Straße von der Stadtmitte aus zum Ortsausgang nach Erksdorf/Emsdorf. Der Unfall war am Montag, 26. März, zwischen 10 und 11 Uhr. Der Verursacher könnte den Schaden gar nicht bemerkt haben. Sachdienliche Angaben bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Biebertal-Kirchvers - Gießener Landstraße - Weißes Auto fährt weiter nach Krumbach

Nach einer Unfallflucht auf der Gießener Landstraße in Kirchvers sucht die Polizei einen mittelgroßen weißen Pkw schwarzem Streifen unter der Heckscheibe und mit frischem Spiegelschaden. Eine Zeugin, die sich im Garten aufhielt, schaute nach dem eindeutigen Kollisionsgeräusch zur Straße und sah ein weißes Teil, wie sich herausstellte ein Spiegelgehäuse, durch die Luft fliegen und das mutmaßlich dazugehörende Auto weiter Richtung Krumbach fahren. Dieses Auto stieß am Ostermontag, 02. April, gegen 16.50 Uhr auf dem Weg nach Krumbach in Höhe des Anwesens Gießener Landstraße 14 gegen das Heck des dort ordnungsgemäß abgestellten schwarzen Peugeots und verursachte einen Schaden sicher deutlich jenseits von 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Dautphetal - Von der Straße abgekommen - Polizei sucht dringend Unfallzeugen

Der Beifahrer schaute nach eigenen Angaben dauerhaft auf sein Handy und konnte zum Unfallhergang nichts sagen, sodass die Unfallschilderung auf den Angaben des 20-jährigen Fahrers beruht. Danach fuhr er mit seinem grauen BMW der 3´er Reihe am Donnerstag, 29. März, gegen 16.15 Uhr, auf der B62 von Buchenau nach Caldern. In einer Kurve überholte ein nachfolgendes Fahrzeug. Der Fahrer scherte wieder ein und zwang den 20-Jährigen durch plötzliches Bremsen zu einer Vollbremsung. Bei diesem Manöver verlor der BMW-Fahrer die Kontrolle. Der BMW kam nach links von der Straße ab, riss einen kleineren Baum mit und blieb schließlich in der Böschung stehen. Der Beifahrer blieb unverletzt. Der Fahrer erlitt durch den ausgelösten Airbag leichtere Verletzungen. Das verursachende Fahrzeug, zunächst hieß es ein dunkler Mercedes Benz, dann ein dunkler Jeep setzte die Fahrt ohne anzuhalten fort. Eine nähere Beschreibung des Autos war dem 20-Jährigen nicht möglich. Wer fuhr zur Unfallzeit auf der Bundesstraße zwischen Buchenau und Caldern? Wer hat den Unfall und/oder die geschilderten, vorangegangenen Fahrmanöver (Überholen/Abbremsen) gesehen und wer kann nähere Angaben zu diesem verursachenden Fahrzeug machen? Wem sind der graue 3´er BMW und das hinter ihm fahrende Fahrzeug bereits vor dem Unfall aufgefallen? Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Bad Endbach - Flucht nach Rempler auf dem Rewe-Parkplatz - Dunkler Kombi mit Kennzeichen DE-ET... gesucht

Die Polizei bittet nach einer Unfallflucht auf dem Rewe-Parkplatz am Bewegungsbad um sachdienliche Hinweise. Der Unfall war am Samstag, 31. März, gegen 15.30 Uhr. Nach Zeugenaussagen könnte für den Schaden am Heck eines schwarzen VW Jetta ein ausparkender dunkler Kombi verantwortlich sein. In dem dunklen, eventuell blauen Kombi, der Fahrzeughersteller ist unbekannt, saßen zwei Damen. Die Frau am Steuer soll zwischen 50 und 60 Jahre alt gewesen sein. Die Zeugen konnten Teile des amtlichen Kennzeichens ablesen. Danach sucht die Polizei einen dunklen, vermutlich blauen Kombi mit dem Kennzeichen DE-ET... Wer kennt dieses Auto? Wo steht dieser Wagen bzw. ein Fahrzeug mit passender Beschreibung? Vermutlich setzte die Fahrerin aus der Parklücke zurück, touchierte dann beim Vorbeifahren das Heck des Jettas und verursachte einen Schaden von mehreren Hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0 entgegen.

Niederhörlen - Unfallverursacher wechselt Reifen und fährt weiter - Audi mit Dillenburger Kennzeichen gesucht!

Die Polizei fahndet derzeit nach einem dunklen, wohl schwarzen Audi mit Dillenburger Kennzeichen (DIL). Im Auto waren nach bisherigen Ermittlungen ein Mann und eine Frau, beide um die 20 Jahre alt. Der Wagen ist vorne links vermutlich eher leicht beschädigt. Der Wagen stand in der Nacht zum Sonntag, 01. April, gegen 02.30 Uhr, in der Hörlestraße, die Insassen wechselten den linken Vorderreifen. Zwei Anwohner waren wegen eines vorangegangenen lauten Schlags wach geworden. Ob dieser Schlag tatsächlich ein Reifenplatzer war oder im Zusammenhang steht mit dem Schaden an der Hecke des Anwesens Hörlestraße 4 steht nicht fest. Den Schaden an der Hecke stellte der Hausbesitzer erst bei Tageslicht fest. Der Reifenwechsel fand etwa 20 Meter von der beschädigten Hecke entfernt statt. Aufgrund von Unfallspuren könnte es sein, dass der Audi auf dem Weg von Ober- nach Niederhörlen am Ortseingang von Niederhörlen die Kontrolle verlor. Das Auto geriet ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Hecke. Der Fahrer brachte den Wagen zurück auf die Straße und man wechselte den beschädigten Reifen, bevor es weiterging. Hilfe hatten die angesprochenen Autoinsassen dankend abgelehnt. Aufgrund gefundener Plastikteile müsste an dem gesuchten Audi ein zumindest leichterer Schaden an der Unterbodenverkleidung oder am Radkasten sein. An das genaue Kennzeichen konnten sich die Zeugen nicht erinnern, lediglich an die Stadtkennung DIL und an die Zahlen bei denen es sich um die 598 oder 599 handeln soll. Der Mann war etwa 1,80 Meter groß und hat dunkle kurze Haare. Er trug einen blauen Pullover mit weißer Schrift und eine dunkle Hose. Die schlanke, etwa 1,70 Meter große Begleiterin mit langen, blonden Haaren war bekleidet mit hellgrauer Hose und braunem Oberteil. Wer kann einen Zusammenhang herstellen zwischen den beschriebenen Personen und einer dunklen Audi Limousine mit dem genannten Kennzeichenfragment? Gibt es weitere polizeilich bislang nicht bekannte Unfallzeugen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Lohra - Folgenträchtige Begegnung an der Eselmühle

Eine 20 Jahre junge Autofahrerin wich nach eigenen Angaben zur Verhinderung eines Frontalzusammenstoßes einem entgegenkommenden silbernen Auto aus, das die Kurve an der Eselsmühle zwischen Lohra und Damm schnitt. Der schwarze Opel Corsa der jungen Frau geriet bei dem Manöver auf den unbefestigten Seitenstreifen der Landstraße 3048, kam ins Schleudern , prallte in die Leitplanke und blieb letztlich entgegengesetzt zur ursprünglichen Fahrtrichtung stehen. Zur Kollision mit dem silbernen Auto kam es nicht. Das Auto setzte die Fahrt nach Damm ohne anzuhalten fort. Der Unfall passierte am Ostersonntag, 01. April, um 14.15 Uhr. Am Corsa entstand wohl ein wirtschaftlicher Totalschaden. Zudem müssen fünf Felder Leitplanke ersetzt bzw. repariert werden. Eine weitere Beschreibung des silbernen Autos gibt es nicht. Die Polizei sucht Unfallzeugen und bittet um sachdienliche Hinweise. Ist ein silbernes Auto bereits kurz vor dem Unfall durch die Fahrweise aufgefallen? Gibt es Unfallzeugen, die sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet haben? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Cölbe - Lila Fiesta angefahren

Der lilafarbene Ford Fiesta parkte zur Unfallzeit zwischen 22 Uhr am Karfreitag und 08.30 Uhr am Samstag, 31. März, mit der Front zur Kasseler Straße vor dem Anwesen 71 A. An dem Ford entstand in dieser Zeit auf nicht bekannte Weise ein Frontschaden von mehreren Hundert Euro. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug ergaben sich nicht. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Unfallflucht auf P 7 geklärt

Der schwarze VW Polo mit dem HR- Kennzeichen war vorwärts auf einem der Stellplätze des Parkplatzes P 7 vor dem Haupteingang des Klinikums in der Baldinger Straße abgestellt. Vermutlich durch das unachtsame Öffnen einer Tür des nebenstehenden Autos entstand an einer Tür des Polos ein Schaden. Da der verursachende BMW 530 D noch neben dem Polo stand und sich dort korrespondierende Schäden fanden, muss sich der 53 Jahre alte Fahrer, der sich nicht um die Schadensregulierung gekümmert hatte, wegen des Verdachts der Unfallflucht verantworten. Der Vorfall war am Samstag, 31. März, zwischen 15.30 und 17.05 Uhr.

Marburg - Weißer Opel Adam angefahren

Der weiße Opel Adam mit dem Marburger Kennzeichen parkte zur Unfallzeit am Donnerstag, 29. März, zwischen 10 und 19 Uhr, am Pilgrimstein 36. Der Schaden hinten links entstand wahrscheinlich bei einem Ein- oder Ausparkmanöver. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug ergaben sich nicht. Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann sachdienliche Angaben machen? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!