Polizei, Kriminalität

Polizei Marburg-Biedenkopf / Rasenplatz ...

18.12.2017 - 15:01:39

Polizei Marburg-Biedenkopf / Rasenplatz .... Rasenplatz beschädigt-Tatverdächtige ermittelt; Zeitungen angezündet; Einbrüche; Über 3 Promille; Rucksackdiebstahl; Melone geworfen-Auto getroffen; Randalierer; Sachbeschädigungen; Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf - Presseinformationen Teil I

Rasenplatz beschädigt - Drei Tatverdächtige ermittelt (Bezug: Pressemeldung vom 06.12.17 "Rasensportplatz verwüstet")

Fronhausen-Hassenhausen

Drei junge Männer aus dem Südkreis im Alter von 19 und 20 Jahren stehen unter dem Verdacht, für die Schäden am Sportplatz in Hassenhausen verantwortlich zu sein. Zwei der drei jungen Männer räumten in ihren Vernehmungen bereits reumütig die Fahrübungen ein. Insgesamt kamen bei der teuren "Rutschpartie" auf dem schneebedeckten Rasenplatz drei Fahrzeuge zum Einsatz.

Zeitungen im Hausflur angezündet

Stadtallendorf

In der Nacht zum Samstag, 16. Dezember, um kurz nach 02 Uhr brannten im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Mozartstraße die in einem Plastikbehälter liegenden Zeitungen. Zeugen sahen das Feuer und gingen auf das Haus zu. Gleichzeitig schob der einzige anwesende Bewohner mit einem Schneeschieber den Plastikbehälter aus dem Haus. Die Feuerwehr löschte den Rest vor dem Haus und lüftete anschließend das Gebäude. Verletzt wurde niemand und es entstand ein nur geringer Schaden. Die Polizei ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen kurz vor oder auch nach der Brandzeit. Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbrüche

1. Drei Einbrüche in Neustadt

Neustadt

Beim Einbruch in der Bismarckstraße steht die Tatzeit nicht sicher fest, sie liegt zwischen Montag, 11 und Samstag, 16. Dezember. Bei den versuchten Einbrüchen in der Willingshäuser Straße war die Tatzeit von Donnerstag auf Freitag, 15. Dezember, zwischen 23 und 10 Uhr.Während der Täter in der Bismarckstraße in die Erdgeschosswohnung des Mehrparteienhaus einsteigen konnte, scheiterte der Täter in der Willingshäuser Straße an der Sicherheit von Fenster und Türen. In der Bismarckstraße waren Schubläden und Schränke geöffnet. Allerdings steht noch nicht fest, ob und was fehlt. Bei den versuchten Einbrüchen in die Einfamilienhäuser in der Willingshäuser Straße blieb es bei eher geringen Sachschäden. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

2. Schränke durchwühlt

Stadtallendorf

Am Samstag, 16. Dezember, war ein Einbrecher zwischen 15.30 und 17.30 Uhr in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Limburger Straße. Der Täter, der sich auf noch nicht feststehende Weise Zugang verschafft hatte, durchwählte Schränke im Wohn- und Schlafzimmer. Nach den ersten Überprüfungen fehlt zumindest eine Flasche Parfüm. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen am Anfang der Limburger Straße gemacht? Wer hat hausfremde Personen gesehen oder ein verdächtiges Verhalten von Personen beobachtet? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

3. Viel Aufwand für nichts - Einbrecher blieb ohne Beute

Dautphe

Trotz des eigentlich großen Aufwands blieb ein Einbrecher letztlich wohl ohne Beute. Der Einbruch in das Bekleidungsgeschäft in der Gladenbacher Straße war am Sonntag, 17. Dezember, zwischen 02.45 und 03.15 Uhr. Der oder die Täter hebelten das Gitter eines Fensters ab und schlugen die Scheibe ein. Beim Versuch eine Zwischentür gewaltsam zu öffnen, lösten sie die Alarmanlage aus und brachen die Tat dann ab. Nach einer ersten Prüfung fehlt nichts. Auch in diesem Fall bittet die Kripo Marburg um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter Tel. 06421/406-0.

4. Münzautomaten aufgebrochen

Niedereisenhausen

Auf dem Gelände der freien Tankstelle und Autowaschanlage in der Bauhofstraße brauch ein noch unbekannter Täter fünf Münzautomaten auf und stahl das Bargeld. Sowohl die Höhe des entstandenen Sachschadens als auch die Menge des erbeuteten Münzgeldes lässt sich derzeit noch nicht beziffern. Die Tat ereignete sich in der Nacht zum Freitag, 15. Dezember. Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0 oder die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Über 3 Promille

Marburg

Weil ein 35 Jahre alter Marburger in der Schwanallee zunächst die Besatzung eines Rettungswagens mehrfach beleidigte und sich hinterher auch noch weigerte, der herbeigerufenen Polizei seine Personalien anzugeben, landete er letztlich zur Ausnüchterung in der Zelle. Sein Alkotest in der Nacht zum Sonntag, 17. Dezember hatte über 3 Promille angezeigt. Der Rettungsdienst war gar nicht wegen des Mannes im Einsatz, sondern es handelte sich um ein zufälliges Aufeinandertreffen. Einen anderen Grund als den Grad der Alkoholisierung gab es für das Verhalten des 35-Jährigen wohl nicht.

Rucksackdiebe in der Tapas Bar

Marburg

Nach den ersten Ermittlungen stahlen zwei dunkelhäutige Männer in einer Tapas Bar am Pilgrimstein einen grauen Stoffrucksack mit Tageseinkäufen. Die Tat war am Freitag, 15. Dezember, zwischen 22.30 und 23 Uhr. Der Rucksack stand am Boden neben den Barhockern. Die Täter griffen offenbar im Vorbeigehen zu. Ein Tatverdächtiger ist ca. 30 Jahre alt, trug eine dunkle Baseballkappe und dunkle Oberbekleidung. Er hatte auffällige Zähne. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 in Verbindung zu setzten.

Melone trifft Auto - Streit auf dem Parkplatz

Sterzhausen

Nachdem eine Melone gegen ihr Auto flog, kam es noch zum verbalen Streit zwischen dem Werfer und der ausgestiegenen Fahrerin. Das Ganze war am Samstag, 16. Dezember, gegen 11.30 Uhr, auf dem REWE-Parkplatz in der Wittgensteiner Straße. Nach ersten Erkenntnissen lauerte der wohnsitzlose 42-Jährige dem roten Polo wohl auf und warf dann die Melone gegen die Fahrertür. Es entstand ein Schaden von mindestens 200 Euro. Die Fahrerin stieg aus, sah sich dann aber sofort Beleidigungen und Bedrohungen ausgesetzt und zog es daher vor den Parkplatz schnell zu verlassen. Zeugen des Vorfalls und der anschließenden Beleidigungen und Bedrohungen werden gebeten sich mit der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 in Verbindung zu setzen.

Drogentest positiv

Dautphetal-Dautphe In der Nacht auf Samstag, 16. Dezember kontrollierte die Polizei einen 43 Jahre alten Autofahrer im Ortskern. Ein durchgeführter Drogenvortest auf Kokain verlief positiv. Der aus dem Kreis Gießen stammende Mann musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Randalierer in Fußgängerpassage

Gladenbach

In der Straße "Marktplatz" schlugen Rowdys zwischen Freitag, 15. Dezember, 18.30 Uhr und Samstag, 16. Dezember, 8.45 Uhr, gegen eine größere Schaufensterscheibe eines Optiker-Geschäftes. An der gerissenen Scheibe entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Hinweise bitte an den Polizeiposten in Gladenbach, Tel. 06462-9168130.

Beifahrerscheibe eingeschlagen

Ebsdorfergrund-Beltershausen

In der Freiherr-vom-Stein-Straße schlugen Unbekannte am Samstag, 16. Dezember zwischen 12.30 und 15.15 Uhr die Scheibe eines roten VW Polos ein. Der Schaden beträgt etwa 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Rowdys haben es auf Fensterscheiben abgesehen

Marburg

Gleich zweimal trieben Randalierer am Wochenende an ein und demselben Mehrfamilienhaus im Ginseldorfer Weg ihr Unwesen. Am Sonntag, 17. Dezember warfen oder schlugen zwei Unbekannte gegen 2.20 Uhr eine Schlafzimmerscheibe ein und rissen den Wohnungsinhaber aus dem Schlaf. Der nahm unmittelbar danach zwei unterschiedlich große Personen in Nähe des Fensters wahr. Am Montag, 18. Dezember traf es gegen 1 Uhr einen weiteren Bewohner in dem Haus. Hier hinterließen die Randalierer drei Löcher in einer Scheibe. Der Gesamtschaden beträgt etwa 700 Euro. In der zurückliegenden Zeit kam es bereits mehrfach zu gleichgelagerten Delikten an dem Wohnhaus. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Zufall oder gezielte Aktion

Neustadt

Ein Autobesitzer geriet zwischen Donnerstag, 7. Dezember, 17 Uhr und Sonntag, 10. Dezember, 7.15 Uhr, in das Visier von Rowdys. Die Unbekannten zerkratzten in der Bergstraße einen roten Audi sowie einen schwarzen BMW Coupe. Der Eigentümer beklagt einen Schaden von insgesamt mindestens 5500 Euro. Zeugen, denen in der Bergstraße verdächtige Personen/Fahrzeuge aufgefallen sind, setzen sich bitte mit der Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050, in Verbindung.

Unfallfluchten

Auto kracht gegen Findling

Biedenkopf-Breidenstein

Ein bis dato unbekannter Autofahrer fuhr am Freitagabend, 15. Dezember, mit seinem Wagen auf der Hauptstraße in Richtung Biedenkopf. In Höhe der Hausnummer 57 kam er gegen 21.15 Uhr nach rechts von der Straße ab und krachte gegen einen größeren Findling, der durch die Kollision etwa zwei Meter verschoben wurde. Der Flurschaden beläuft sich auf 100 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950.

Opel Corsa nach Unfall gesucht

Biedenkopf-Eckelshausen

Die am Unfallort aufgefundenen Fahrzeugteile weisen eindeutig auf einen silberfarbenen oder hellgrauen Opel Corsa D hin. Der mutmaßliche Verursacher, der aus Richtung Biedenkopf kam, war am Samstagnachmittag, 16. Dezember, auf der Lahnstraße unterwegs und geriet in Höhe der Einortstraße auf die Gegenspur. Er überfuhr zwischen 14.30 und 14.55 Uhr eine Verkehrsinsel und beschädigte zwei Schilder. Der flüchtige Wagen dürfte erhebliche Beschädigungen im Frontbereich davongetragen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950.

Unbekannter touchiert BMW

Biedenkopf

Am Marktplatz, unterhalb des Brunnens, touchierte ein Autofahrer am Freitagnachmittag, 15. Dezember einen geparkten grauen BMW an der Fahrerseite. Bei der Unfallflucht zwischen 17 und 19.30 Uhr entstand ein Schaden von 750 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950.

Martin Ahlich/Jürgen Schlick

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!