Polizei, Kriminalität

Polizei Marburg-Biedenkopf / Polizei sucht nach einem Unfall ...

24.10.2017 - 11:51:53

Polizei Marburg-Biedenkopf / Polizei sucht nach einem Unfall .... Polizei sucht nach einem Unfall zwischen einem Golf und einem VW Bus sowie wegen zahlreicher Unfallfluchten nach wichtigen Zeugen

Marburg-Biedenkopf - Breidenbach - Golf gegen VW Bus - Zeugen gesucht

Aufgrund des nicht eindeutig zu klärenden Geschehensablaufs sucht die Polizei nach Unfallzeugen. Der Unfall war am Sonntag, 22. Oktober, um 08.50 Uhr, in der Bachstraße auf einem Geschäftsparkplatz. Beteiligt waren ein silberner VW Golf VI und ein orangefarbener VW Bus. Der Golf fuhr Höhe der Bachstraße 5 auf einen Parkplatz und kreuzte dabei den Gehweg und eine Parklücke. In diese Parklücke parkte zeitgleich der Transporter rückwärts ein. Es kam zur Kollision zwischen beiden Autos, durch die ein Gesamtschaden von 17090 Euro entstand. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0 in Verbindung zusetzen.

Zahlreiche Unfallfluchten - Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Unfallfluchten verursachen bei den Betroffenen immer Ärger, auch wenn der eigentliche Schaden auch noch so klein ist. Wer lässt sich schon gerne Kratzer oder Beulen in sein Auto fahren und bleibt dann auf den Kosten für die Reparatur hängen. Unfallfluchten sind auch keine Kavaliersdelikte, sondern Straftaten nach § 142 Strafgesetzbuch. Der Gesetzgeber bestraft ein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe. Außerdem kommt es regelmäßig zum Entzug des Führerscheins. Darüber hinaus haben die Unfallfluchten einen enormen Anteil am gesamten Unfallgeschehen. Ohne Unfallfluchten gäbe es im Landkreis Marburg-Biedenkopf ein Viertel weniger Verkehrsunfälle. Gut jeder vierte gemeldete Unfall im Landkreis Marburg-Biedenkopf ist eine Unfallflucht. Der Anteil ist seit mehreren Jahren konstant so hoch. Die Aufklärungsquote steigt dank spezieller Unfallfluchtsachbearbeiter und dank immer mehr aufmerksamer Unfallzeugen, die sich zur Verfügung stellen an. Wieder haben sich diverse Unfallfluchten ereignet und die Polizei hofft über Zeugenaussagen auf zusätzlich Hinweise, die zur Aufklärung beitragen. Hinweise zu den nachfolgenden Unfällen bitte an die zuständigen Polizeidienststellen in Marburg (Tel. 06421/406-0), Biedenkopf (06461/92950) oder Stadtallendorf (Tel. 06428/9305-0.)

1. Hachborn

Der Unfallverursacher fuhr auf der Umgehungsstraße über die Brücke über die Landstraße 3048 und beschädigte dort das Brückengeländer. Der Unfall war zwischen Mittwoch, 11. und Mittwoch, 18. Oktober. Bis heute kümmerte sich der Verursacher nicht um die Regulierung des Schadens von mindestens 3000 Euro.

2. Lohra

Ein typischer Parkplatzunfall ereignete sich am Freitag, 20. Oktober, zwischen 11.30 und 12 Uhr auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Konrad-Gaul-Straße. Beim Ausparken streifte ein noch unbekanntes Fahrzeug die Fahrerseite eines grünen Chevrolet Spark und verursachte einen Schaden von mindestens 1000 Euro. Am Auto hing kein Zettel, ein Ausrufen im Geschäft war nicht erfolgt und die Polizei hatte der Verursacher auch nicht angerufen.

3. Schlierbach

Durch eine Unfallflucht entstand an einem schwarzen Renault Clio hinten links ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Aufgrund erster Ermittlungen passierte der Unfall höchst wahrscheinlich am Donnerstag, 19. Oktober, zwischen 10.30 und 15.30 Uhr. Der Clio stand in dieser Zeit auf dem frei befahrbaren Hof eines Anwesens am Anfang der Steinbergstraße. Möglicherweise kam es bei einem Wende- oder Rangiermanöver zur Kollision. Das verursachende Fahrzeug könnte demnach vorne links oder hinten rechts beschädigt sein.

4. Großseelheim

"Wer hat den Schaden an dem Toyota Yaris verursacht?" Die Unfallzeit war am Montag, 16. Oktober, zwischen 10 und 21.45 Uhr. Unfallort war die Straße Hintere Hofstatt. Der graue Toyota parkte ordnungsgemäß vor dem Anwesen Nr. 5 am rechten Straßenrand mit der Front Richtung der Straße An der Bach/Niederwald. Entweder entstand der Schaden durch einen zu geringen Seitenabstand beim Passieren oder durch ein Abbiegen aus der Straße An der Bach in die Hintere Hofstatt in einem zu engen Winkel. Der Schaden am Toyota befindet sich auf der Fahrerseite, die Schadenshöhe beträgt mindestens 800 Euro.

5. Hartenrod

In der Maßholder Straße beschädigte ein weißer Kastenwagen, ein Fiat Ducato eine Grundstücksmauer. Der Fahrer fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Unfall war am Samstag, 21. Oktober, um 17.40 Uhr. Der Transporter fuhr vom Weltersberg aus durch die Maßholder Straße zur Eisenbergstraße. In Höhe der Maßholder Straße 1 kam der Wagen aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Mauer. Nach bisherigem Wissen kehrte der Wagen später nochmal zurück, um abgerissene Fahrzeugteile einzusammeln. Dank der vorliegenden Zeugenaussagen, ist eine Klärung dieser Unfallflucht sehr wahrscheinlich. Trotzdem bittet die Polizei etwaige weitere Zeugen darum, sich zu melden. Wer hat den Transporte mit dem Gütersloher Kennzeichen (GT-) am Unfalltag noch gesehen? Wer kann Angaben zu dem/den Insassen machen?

6. Kirchhain

Vermutlich durch Vorbeifahren mit einem zu geringen Abstand kam es zu einem Spiegelschaden. Der betroffene graue VW Polo parkte zur Unfallzeit am Sonntag, 22. Oktober, zwischen 20.30 und 21.15 Uhr am Fahrbahnrand in der Untergasse vor dem Anwesen 12. An der Unfallstelle gab es keine Spuren eines weiteren beteiligten Fahrzeugs.

7. Marburg -

Dank zweier aufmerksamer Zeugen, steht zumindest mal das unfallverursachende Fahrzeug sicher fest, sodass eine Schadensregulierung gesichert ist. Der Unfall war am Sonntag, 22. Oktober, um 18.35 Uhr in der Wolffstraße. Der Fahrer/die Fahrerin eines weißen Audi Sportsback fuhr von der Biegenstraße aus zunächst an dem in der Wolffstraße am rechten Straßenrand geparkten rot grauen Mini vorbei, setzte dann zurück und stieß gegen den Mini. Der Fahrer/die Fahrerin muss die Kollision bemerkt haben, denn nach kurzem Anhalten fuhr der Wagen beschleunigt davon. Die Zeugen hatten sich aber den Fahrzeugtyp, die Farbe und das komplette Kennzeichen notiert. Lediglich Angaben zum Fahrer/Fahrerin waren nicht möglich. Wer hat den Unfall noch gesehen? Wer kann den Fahrer/die Fahrerin des weißen A1 Sportsback beschreiben?

8. Kirchhain

Der Schaden an dem schwarzen Audi A1 ist vorne rechts und beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Der Audi parkte zur Unfallzeit am Samstag, 21. Oktober, zwischen 12 und 13.15 Uhr auf dem großen Parkplatz der Fuldaer Straße 10. Zur Kollision kam es bei einem Ein- oder Ausparkmanöver. Am Unfallort gab es keine Spuren, die einen Rückschluss auf das beteiligte/verursachende Fahrzeug zulassen.

9. Stadtallendorf

Die Polizei sucht Unfallzeugen und auch die Unfallstelle. Beteiligt an dem Unfall war ein schwarzer Mercedes E 220. Am Auto entstand hinten rechts an der Stoßstange ein Schaden, der aufgrund des Unfallspurenbildes vermutlich beim Vorbeischrammen an einer verputzten Mauer oder Wand entstanden sein dürfte. Die Verursachung durch ein ein- oder ausparkendes Auto, wie von Benutzer angenommen, erscheint eher unwahrscheinlich. Der 18-jährige Fahrer hatte den Wagen zwischen 18 und 20.30 Uhr benutzt. Nach der Wäsche an der Tankstelle in der Niederkleiner Straße parkte der Wagen im Hinterhof des Fitness-Studios in der Niederkleiner Straße 7 neben einem älteren weißen Golf. Beide Autos waren vorwärts eingeparkt. Ab 20.30 Uhr stand er Wagen auf einem Parkplatz des Konrad-Adenauer-Rings 16. Am Samstag, 121. Oktober, um 13 Uhr, wurde der frische Unfallschaden hinten rechts bemerkt. Die Polizei Stadtallendorf hofft auf Unfallzeigen.

10. Marburg

Die Universitätsstraße ist viel befahren, weshalb der Unfall auch nicht verborgen blieb. Am Freitag, 20. Oktober, um kurz vor 19.30 Uhr fuhr eine 21-jährige Autofahrerin rückwärts aus einem Grundstück heraus über beide Fahrstreifen der Universitätsstraße. Sie touchierte dabei einen weißen Ford, der vor der Universitätsstraße 33 parkte und verursachte an dem Auto einen Schaden von 300 Euro. Die junge Frau fuhr nach dem Unfall weiter. Sie muss sich für ihr Verhalten demnächst verantworten und neben den strafrechtlichen Konsequenzen auch mit einem Führerscheinentzug rechnen.

11. Stadtallendorf

Am Freitag, 20. Oktober, stellte eine Stadtallendorferin ihren schwarzen Opel Astra Station Wagon um 20 Uhr auf der Nebenfahrbahn der Niederkleiner Straße 41 ab. Als sie am Montag, 23. Oktober, um 08 Uhr zurückkehrte, war der Wagen beschädigt. Der Verursacher hatte keinen Nachricht hinterlassen und auch nicht die Polizei angerufen.

12. Marburg

Die nächste Unfallflucht war am Montag, 23. Oktober, zwischen 00.20 und 17.40 Uhr auf dem Parkdeck des Studentendorfes im Fuchspass. Betroffen war hier ein schwarzer Audi A6 Avant. Die Beseitigung des Schadens vorne rechts kostet mindestens 750 Euro. Es ergaben sich keine Hinweise auf das verursachende Fahrzeug und/oder dessen Fahrer.

13. Stadtallendorf

Am beschädigten schwarzen Opel Corsa war ein abgerissener Zettel mit einem Namen und einer Telefonnummer. Einen Mann mit dem Namen gibt es tatsächlich, der war zur Unfallzeit aber nachweislich im Rheinland. Die Rufnummer wiederum gehört nicht zu dem Mann, sondern wohl nach Hamburg. Auf dem Zettel stimmt also nichts. Die Unfallflucht, bei der an dem Opel vorne ein Schaden von mindestens 1000 Euro entstand, war am Mittwoch, 18. Oktober, zwischen 18.45 und 21.15 Uhr in der Herrenwaldstraße in der vorderen Reihe des Parkplatzes vor dem Restaurant.

Martin Ahlich

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!